Zielspurt entscheidet: Nordische-Kombination: Kircheisens zweiter Sieg

Zielspurt entscheidet : Nordische-Kombination: Kircheisens zweiter Sieg

Trondheim (rpo). Im Doppelpack haben deutsche Kombinierer die Ziellinie beim Einzelweltcup in Trondheim überquert. Für Björn Kircheisen war es bereits der zweite Sieg in Folge.

Björn Kircheisen eine Zehntelsekunde vor Georg Hettich - Deutschlands Kombinierer dominieren den Weltcup nach Belieben. In einem dramatischen Zielsprint machte der 19-Jährige Junioren-Weltmeister seinen zweiten Triumph binnen 24 Stunden beim Weltcup in Trondheim perfekt und baute seine Führung in der Gesamtwertung aus. Platz drei belegte mit 1,4 Sekunden Rückstand der US-Amerikaner Johnny Spillane. Das überragende deutsche Abschneiden komplettierte Gesamtweltcup-Titelverteidiger Ronny Ackermann auf Platz fünf.

"Unglaublich. Wenn mir jemand vor der Saison gesagt hätte, dass ich zwei Weltcups in Folge gewinne, hätte ich ihm den Vogel gezeigt", meinte der nach zwei Sprüngen von der Großschanze und dem 15-km-Langlauf erneut triumphierende Kircheisen kopfschüttelnd. Im Zielraum fiel er seinem nur um eine halbe Skilänge geschlagenen Teamkollegen Georg Hettich in die Arme, der ihm bis zur Ziellinie einen harten Fight geliefert hatte. Kircheisen: "Im deutschen Team gibt es keine Stallregie. Wir sind doch nicht in der Formel 1." Die Dominanz ist aber fast wie die von Ferrari: Im Gesamtweltcup führt jetzt Kircheisen mit 260 Punkten vor Hettich (185) und Ackermann (175).

Teenager Kircheisen wird zum alten Hasen

Teenager Kircheisen verdiente sich den erneuten Sieg nur einen Tag nach seinem ersten Weltcup-Erfolg seiner Karriere wie ein alter Hase. Die 1:10 Minuten Rückstand zum Sprunglaufsieger Michael Gruber (Österreich) hatte der als Fünfter in die Loipe gegangene Kircheisen nach sechs Kilometern aufgeholt. Dann ruhte sich der junge Mann aus Johanngeorgenstadt in der vierköpfigen Spitzengruppe aus und sparte alle Kräfte für den erfolgreichen Zielsprint. Hettich fehlte diesmal nach Platz drei am Vortag nur ein Wimpernschlag zum ersten Weltcup-Sieg seiner Karriere: "Ich bin nicht böse, dass Björn vor mir war. Irgendwann hole ich mir schon noch einen Sieg."

Bundestrainer Hermann Weinbuch konnte mit seinem dominanten Team wieder einmal mehr als zufrieden sein, für das auch Marcel Höhlig (Oberhof) als Elfter und Matthias Menz (Steinbach-Hallenberg) auf Rang zwölf noch in die Weltspitze fuhren. "Bei uns läuft alles wie am Schnürchen. Kirche ist einfach supergut drauf, ich bin selbst von seiner Leistung überrascht", sagte Weinbuch. Am Sonntag wird der Härtetest von Trondheim - erstmals finden drei Weltcups binnen drei Tagen statt - mit einem Sprintwettbewerb abgeschlossen.

Einzel-Wettkampf (Endstand nach 2 Sprüngen und 15 km Lauf):

1. Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt) 35:33,0 Min. (Sprung: 238,1 Pkt./5. Platz - Lauf: 34:23,0 Min./10. Platz); 2. Georg Hettich (Schonach-Rohrhardsberg) +0,1 Sek. (250,5/3. - 35:13,1/19.); 3. Johnny Spillane (USA) +1,4 (251,3/2. - 35:17,4/21.); 4. Michael Gruber (Österreich) +7,4 (255,5/1. - 35:40,4/24.); 5. Ronny Ackermann (Oberhof) +33,6 (230,1/6. - 34:24,6/11.); 6. Hannu Manninen (Finnland) +38,8 (208,4/17. - 33:03,8/1.); 7. Samppa Lajunen (Finnland) +1:16,1 Minuten (217,0/11. - 34:15,1/7.); 8. Wilhelm Denifl (Österreich) +1:39,8 (247,2/4. - 36:39,8/34.); 9. Todd Lodwick (USA) +1:59,0 (212,0/14. - 34:38,0/13.); 10. Mario Stecher (Österreich) +1:59,1 (210,8/16. - 34:33,1/12.); 11. Marcel Höhlig (Oberhof) +2:04,2 (211,9/15. - 34:43,2/15.); 12. Matthias Menz (Steinbach-Hallenberg) +2:04,6 (228,2/7. - 35:48,5/28.); 13. Thorsten Schmitt (Furtwangen) +2:04,6 (219,5/9. - 35:13,6/20.); ... 17. Sebastian Haseney (Zella-Mehlis) +3:35,6 (180,6/25. - 34:08,6/5.); 29. Marko Baacke (Ruhla) +5:18,1 (169,9/29. - 35:09,1/18.); nicht zum Lauf angetreten: Jens Gaiser (Mitteltal- Obertal) und Stephan Münchmeyer (Oberhof)

Weltcupstand (nach 3 von 17 Wettkämpfen):

1. Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt) 260 Pkt.; 2. Georg Hettich (Schonach-Rohrhardsberg) 185; 3. Ronny Ackermann (Oberhof) 175; 4. Hannu Manninen (Finnland) 166; 5. Johnny Spillane (USA) 166; 6. Matthias Menz (Steinbach-Hallenberg) 108; 7. Michael Gruber (Österreich) 95; 8. Samppa Lajunen (Finnland) 94; 9. Petter Tande (Norwegen) 72; 10. Wilhelm Denifl (Österreich) 62; 11. Jens Gaiser (Mitteltal-Obertal) 60; 12. Thorsten Schmitt (Furtwangen) 58; ... 15. Marcel Höhlig (Oberhof) 48; 17. Sebastian Haseney (Zella-Mehlis) 45; 29. Marko Baacke (Ruhla) 13; 39. Stephan Münchmeyer (Oberhof) 4

Nationencup (nach 3 von 17 Wettkämpfen):

1. Deutschland 730 Pkt.; 2. Finnland 345; 3. Österreich 255; 4. USA 214; 5. Norwegen 150; 6. Japan 89

(RPO Archiv)
Mehr von RP ONLINE