1. Sport

Ninja Warriors 2021 - Diese Stars sind beim Prominenten-Special dabei

Großkreutz, Steinhaus-Webb, Hannawald : Diese Stars sind beim Promi-Special von Ninja Warriors dabei

Der Fernsehsender RTL hat am Montag bekanntgegeben, welche Prominente bei der diesjährigen Spezial-Ausgabe von Ninja Warriors dabei sein werden. Darunter sind auch viele Ex-Sportler.

Medaillen-Gewinner bei Olympischen Spielen, Fußball-Weltmeister, ein ehemaliges Handball-Ass und viel TV-Prominenz! Das Promi-Special von „Ninja Warriors“ bei RTL wartet mit großen Namen aus dem Sport-Geschäft auf. Am Sonntag,12. Dezember, messen sich gleich mehrere Ex-Stars miteinander und kämpfen unter anderem gegen TV-Sternchen und Sängerinnen um eine Menge Geld. Das gab der Privatsender am Montag bekannt.

Besonders prominent ist die Dichte bei der Sportlern bei der diesjährigen Prominenten-Ausgabe von „Ninja Warriors“. Von den insgesamt 19 Kandidaten und Kandidatinnen haben in der Vergangenheit gleich sieben ihr Geld im Sport verdient.

Mit dabei sind die ehemaligen Fußball-Profis Kevin Großkreutz und Thorsten Legat, die ehemalige DFB-Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus-Webb, der Beachvolleyball-Olympiasieger Julius Brink, die beiden ehemaligen Skispringer Martin Schmitt und Sven Hannawald, sowie der Ex-Handball-Profi Pascal Hens.

Legat und Großkreutz haben in der Vergangenheit schon häufiger in TV-Formaten teilgenommen. Auch Brink hat inzwischen einige Erfahrung vor der TV-Kamera gewonnen. Alle Sportler sind für den anspruchsvollen Parcours im Kölner Studio besonders im Fokus, haben sie doch zumindest gute körperliche Voraussetzungen.

Zuschauer können aber auch auf andere Promis gespannt sein. Unter anderem nimmt die No-Angels-Sängerin Sandy Mölling an der Show teil. Und auch Jasmin Wagner, die als „Blümchen“ in den 90ern berühmt war, wird ihr Geschick und ihre Kraft auf die Probe stellen.

Aus dem Reality-TV-Bereich sind ebenfalls mehrere Kandidaten vertreten. Darunter die Ex-Bachelor-Teilnehmerin Michele „Mimi“ Gwozdz, Calvin Kleinen oder Irina Schlauch. Die RTL-Moderatorin Angela Finger-Erben hat bei der Show am 12. Dezember einen besonderen Bonus: Sie kann als Joker Stefanie Noppinger einsetzen, die amtierende „Last Woman Standing“.

Darum geht es bei „Ninja Warriors“: Die 20 Athleten und Athletinnen sammeln im Ninja-Warrior-Parcours Geld für die RTL-Stiftung "Wir helfen Kindern" im Rahmen des Spendenmarathons Geld. Nach zwei Parcours-Runden dürfen die drei besten Promis am Ende des Abends versuchen, den Mount Midoriyama zu bezwingen, der auch in diesem Jahr unter freiem Himmel in Köln auf seine Eroberer wartet. Alle Hindernisse wurden für die Promi-Variante etwas einfacher gemacht als in der regulären Show.

  • Extremsport-Show : Gladbachs Ninja Warrior nimmt neuen Anlauf
  • Echter Krieger: Lukas Dauenheimer aus Mönchengladbach
    Schulter ausgekugelt : Mönchengladbacher kämpft sich bei RTL-Show „Ninja Warrior“ durch
  • Wettkampf-Show auf RTL : Das erwartet die Athleten beim „Ninja Warrior Allstars“ 2022

Für jedes bezwungene Hindernis in Runde 1 erspielen die Promis 1.000 €. 1000 € extra gibt’s, wenn man bei der Ring-Jagd den Silbernen Ring fängt. In Runde 2 gibt es pro geschafftem Hindernis 1.500 €, und am Mount Midoriyama in Runde 3 kann man pro Markierung nochmal 1.000 € erspielen.

Das sind die Kandidaten:

Bibiana Steinhaus-Webb, Calvin Kleinen, Filip Pavlovic, Irina Schlauch, Kevin Großkreutz, Manuel Flickinger, San Diego Pooth, Sandy Mölling, Thorsten Legat, Cathy Hummels, Jasmin Wagner, Julius Brink, Martin Schmitt, Michele Gwozdz, Mickie Krause, Pascal Hens, Sven Hannawald, Angela Finger-Erben, Julia Scharf, Stefanie Noppinger