Berlin: Nguyen überrascht: Europameister am Barren

Berlin : Nguyen überrascht: Europameister am Barren

Marcel Nguyen ließ sich von seinem Trainer Waleri Belenki durch die Halle tragen und streckte den jubelnden Zuschauern immer wieder die Siegerfaust entgegen. Der 23-Jährige sorgte am Abschlusstag der Turn-EM in Berlin mit dem Gewinn der Goldmedaille am Barren vor Epke Zonderland (Niederlande) und Vasileios Tsolakidis (Griechenland) für die große Überraschung und stahl sogar Philipp Boy die Schau. Boy musste sich zwei Tage nach seinem Triumph im Mehrkampf am Reck mit dem zweiten Platz begnügen. Nguyen wurde am Königsgerät Dritter.

"Zu Hause Europameister zu werden, das ist ein Hammergefühl. Und dazu noch Bronze am Reck, was ich will ich mehr?", sagte Nguyen. Auch Boy war einigermaßen zufrieden mit Silber. "Das war ein perfektes Ende für mich. Ich habe ein wenig von den Fehlern der anderen profitiert", sagte der Mehrkampf-Vizeweltmeister, der sich am Reck nur Epke Zonderland knapp geschlagen geben musste.

Angeführt von der neuen Vize-Europameisterin Elisabeth Seitz aus Mannheim, traten die wiedererstarkten deutschen Frauen endlich aus dem Schatten der Männer. Neben Seitz (Mehrkampf) sicherten sich Oksana Chusovitina (Sprung) Silber und Kim Bui (Stufenbarren) Bronze. Damit machten sie die EM für die Frauen zu einem "deutschen Turnfest".

(SID)
Mehr von RP ONLINE