1. Sport
  2. Motorsport

Wegen E-Mobilität: VW steigt aus dem Motorsport aus

Wegen E-Mobilität : VW steigt komplett aus dem Motorsport aus

Der deutsche Autohersteller Volkswagen beendet nach über 50 Jahren sein Engagement im Motorsport. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, soll der Fokus der Marke VW künftig komplett auf der Elektrifizierung liegen.

VW steigt mit seiner Marke Volkswagen komplett aus dem Motorsport aus. Das teilte der Autobauer aus Wolfsburg, der einst vor allem im Rallye-Sport große Erfolge gefeiert hatte, am Dienstag mit. Die Marke sei „auf dem Weg, der führende Anbieter in der nachhaltigen Elektromobilität zu werden“, sagte Entwicklungsvorstand Frank Welsch: „Zu diesem Zweck bündeln wir unsere Kräfte und haben entschieden, eigene Motorsport-Aktivitäten für die Marke Volkswagen einzustellen.“

Die 169 Mitarbeiterinnen der Motorsport-Sparte in Hannover sollen in die Volkswagen AG integriert werden. Mit dem Race-Touareg konnte VW von 2009 bis 2011 drei Siege bei der Rallye Dakar einfahren. Hinzu kommen vier Rallye-WM-Titel mit dem Polo R WRC (2013-2016) als herausragende Erfolge.

Andere Marken des Konzerns sind von dieser Entscheidung nicht betroffen. So will Audi von 2022 an in der Rallye Dakar statt in der Formel E antreten. Nach dem Ende des DTM-Engagements wird sich Audi nach dem kommenden Jahr auch aus der vollelektrischen Formel E mit einem eigenen Team zurückziehen.

(kron/dpa)