Motocrosser Ken Roczen gewinnt US-Meisterschaft

AMA Pro Championship : Motocrosser Roczen gewinnt US-Meisterschaft

Der frühere Motocross-Weltmeister Ken Roczen hat die US-Meisterschaft gewonnen. Auf der letzten Station der AMA Pro Championship in Tooele/Utah reichte dem 20-Jährigen aus Thüringen der vierte Platz zum Gewinn des Titels in der 450ccm-Klasse. Der MX2-Weltmeister von 2011 setzte sich mit 532 Punkten knapp vor seinem KTM-Teamkollegen Ryan Dungey (USA/518) durch.

"Ich war nervös und konnte einfach nicht schneller fahren. Es ging nur darum, die Meisterschaft zu holen", sagte Roczen nach seinem Triumph: "Ich danke meiner Familie, meinen Freunden und meinem Team für ihre Hingabe auf dem Weg zu diesem Ziel. Ich bin total glücklich." Roczen, jüngster Motocross-Weltmeister der Geschichte, hatte vor drei Jahren nach dem Titelgewinn seine Heimatgemeinde Mattstedt hinter sich gelassen und war in die USA ausgewandert. Im vergangenen Jahr gewann der dort bereits die Westküstenserie im Supercross (250 ccm).

(sid)
Mehr von RP ONLINE