Mick Schumacher steht PR-Fahrt im Ferrari bevor

„Vorfreude sehr groß“ : Mick Schumacher fiebert PR-Fahrt im Ferrari seines Vaters entgegen

Formel-2-Pilot Mick Schumacher darf im Rahmen des Großen Preises von Deutschland in den Ferrari seines Vaters Michael Schumacher steigen und damit auf dem Hockenheim seine Runden drehen.

Mick Schumacher fiebert den PR-Fahrten mit dem Weltmeister-Ferrari seines Vaters Michael in der nächsten Woche auf dem Hockenheimring entgegen. „Die Vorfreude ist sehr groß. Das letzte Mal, als ich in Hockenheim gefahren bin, habe ich in der Formel 3 die Meisterschaft gewonnen. Es wird sehr schön und emotional zurückzukehren“, sagte der 20-jährige Sohn des Formel-1-Rekordweltmeisters dem TV-Sender Sport1. „Dieses Mal fahre ich dann in einem schnelleren Auto. Es wird spannend und spaßig.“

Mick Schumacher beim Formel-1-Test im Ferrari. Foto: dpa/Hassan Ammar

Schumacher junior fährt seit diesem Jahr in der Formel 2. Im Rahmen des Großen Preises von Deutschland in Hockenheim wird sich der Nachwuchspilot vor der Qualifikation am 27. Juli und tags darauf vor dem Rennen ans Steuer des F2004 der Scuderia setzen. Mit dem holte sein Vater Michael 2004 seinen letzten von bisher unerreichten sieben WM-Titeln. Mick Schumacher ist mittlerweile Mitglied des Ferrari-Nachwuchsprogramms.

(eh/dpa)
Mehr von RP ONLINE