Mick Schumacher in Formel 2 nach Strafe nur Zwölfter

Aufholjagd wird nicht belohnt : Mick Schumacher in Formel 2 nach Strafe nur Zwölfter

Mick Schumacher ist auch im zweiten Formel-2-Rennen in Barcelona punktlos geblieben. Eine Zeitstrafe wegen eines harten Überholmanövers wurde ihm zum Verhängnis.

Mick Schumacher (20) ist am dritten Rennwochenende der Formel 2 leer ausgegangen. Im Sprintrennen am Sonntag verpasste der Rookie vom Prema-Team nach einer erneut starken Aufholjagd unglücklich die Punkte. Von Rang 15 gestartet, arbeitete sich Schumacher vor und eroberte in der letzten Runde den achten Platz.

Die Stewards sahen in dieser Situation in dem Manöver gegen Renault-Junior Jack Aitken (Großbritannien/Campos) allerdings ein Vergehen und belegten Schumacher mit einer Fünf-Sekunden-Strafe, eine harte Entscheidung. Der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher rutschte damit noch auf den zwölften Platz, der Niederländer Nyck de Vries (ART) gewann das sechste Saisonrennen am Sonntag.

In einem wilden ersten Rennen am Samstag war Schumacher 15. geworden. Der 20-Jährige war von Rang neun ins Rennen gestartet und musste wenig später mit einem Reifenschaden an die Box. Vom Ende des Feldes fuhr er anschließend bis auf Rang vier vor, der Pflichtboxenstopp warf ihn dann aber wieder zurück.

Hier finden Sie alle aktuellen News zu Mick Schumacher.

In der Schlussphase beschädigte Schumacher bei einer Kollision seinen Frontflügel und musste erneut an die Box. Den Sieg sicherte sich Nicholas Latifi (DAMS) aus Kanada, der weiterhin das Gesamtklassement anführt. Schumachers bislang bestes Ergebnis im Unterbau der Formel 1 ist ein fünfter Rang in Baku.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Mick Schumacher

(dpa/old)
Mehr von RP ONLINE