Formel 4: David Schumacher mit beachtlichem Debüt

Formel 4: Schumacher mit beachtlichem Debüt

David Schumacher, Sohn des ehemaligen Formel-1-Piloten Ralf Schumacher, hat ein beachtliches Debüt in der ADAC Formel 4 gefeiert. Der 16-Jährige aus Bergheim landete am Samstag im ersten Rennen des Saisonauftakts in Oschersleben als bester Rookie auf Rang fünf.

Im zweiten Lauf erreichte der Fahrer des Rennstalls US Racing, dessen Miteigentümer sein Vater Ralf ist, vom letzten Startplatz aus noch den 14. Rang. Nicht zu schlagen war zum Saisonbeginn Lirim Zendeli. Dem 18 Jahre alten Bochumer, der ebenfalls für US Racing an den Start geht, gelangen zwei souveräne Start-Ziel-Siege.

Am Samstagvormittag verwies er seinen Teamkollegen Mick Wishofer (Österreich) und den Neuseeländer Liam Lawson (Van Amersfoort Racing) auf die Plätze. Am Nachmittag fuhren der Däne Frederik Vesti (Van Amersfoort Racing) und der Brasilianer Enzo Fittipaldi (Prema Powerteam), Enkel des zweimaligen Formel-1-Weltmeisters Emerson Fittipaldi, auf die Ränge zwei und drei.

  • David Schumacher : Zwischen Schule und Motorsport-Karriere
  • Motorsport-Nachwuchs : Ralf Schumachers Sohn David startet in der Formel 4

Das erste Rennwochenende der neuen Saison in der Formel 4 endet am Sonntag mit dem dritten Lauf (15.45 Uhr/Sport 1).

(sid)