DTM 2018: Gary Paffett feiert 23. DTM-Sieg - Pascal Wehrlein verpasst Treppchen

DTM: Wehrlein verpasst Treppchen bei Paffett-Sieg

Der Brite Gary Paffett hat das neunte Saisonrennen der DTM in Zandvoort gewonnen und seine Führung in der Gesamtwertung ausgebaut. Pascal Wehrlein verpasste das Treppchen knapp.

Paffett siegte am Samstag vor seinen drei Mercedes-Markenkollegen Paul Di Resta (Schottland), Lucas Auer (Österreich) und Pascal Wehrlein (Worndorf). Lokalmatador Robin Frijns belegte im Audi Platz fünf, die beiden BMW-Piloten Timo Glock (Wersau) und Marco Wittmann (Fürth) folgten auf den Rängen sechs und sieben.

"Das war überragend, danke an das gesamte Team. Die Taktik, der Boxenstopp. Alles war perfekt", schrie Paffett in den Boxenfunk. Der Brite liegt in der Gesamtwertung mit nun 127 Punkten vor Di Resta (106 Punkte) und Glock (100). Am Sonntag (13.30 Uhr/Sat.1) folgt der nächste Lauf auf dem anspruchsvollen Kurs an der niederländischen Nordseeküste.

  • Hockenheim: Pascal Wehrlein posiert beim DTM-Medientag.
    Interview mit Pascal Wehrlein : „Mein Ziel ist die Rückkehr in die Formel 1“
  • Portrait : Das ist Pascal Wehrlein

Paffett, Champion von 2005, feierte seinen insgesamt 23. DTM-Sieg und zog in der ewigen Bestenliste der Tourenwagenserie mit dem ehemaligen Audi-Fahrer Mattias Ekström (Schweden) gleich. "Das hätte ich nie für möglich gehalten", sagte Paffett. Erfolgreicher waren nur Klaus Ludwig (37 Siege) und Bernd Schneider (43).

(old/sid)