Dortmund: Matthias Sammer kehrt als Berater zum BVB zurück

Dortmund: Matthias Sammer kehrt als Berater zum BVB zurück

14 Jahre nach seinem Abschied und nach zwischenzeitlich heftiger Rivalität in seiner Zeit beim FC Bayern soll Matthias Sammer zum Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund zurückkehren. Aber nicht als Trainer, sondern als externer Berater.

Erst war Matthias Sammer der Kopf beim größten Erfolg der Vereinsgeschichte, dann wurden er und die Bosse von Borussia Dortmund erbitterte Rivalen, nun kommt es nach 14 Jahren offenbar zu einer Wiedervereinigung: Der Meistertrainer soll nach Informationen der Funke Mediengruppe als externer Berater zum Fußball-Bundesligisten nach Dortmund zurückkehren. Der BVB bestätigte der Deutschen Presse-Agentur entsprechende Gespräche.

Ebenfalls bestätigte der Verein die Einführung des Postens eines Leiters Lizenzspielerabteilung unter der Führung von Sportdirektor Michael Zorc. Dieser soll nach Funke-Informationen entweder Sebastian Kehl oder Lars Ricken werden - auch diese beiden haben eine lange und erfolgreiche Vergangenheit als BVB-Spieler.

  • Berater für den Bundesligisten : Sammer vor Rückkehr zum BVB
  • "Sitzung alle zwei Wochen" : Sammer bestätigt Engagement als Berater beim BVB

"Wir benötigen einen wie Matthias Sammer. Seine Analyse-Fähigkeit, seine Leidenschaft, seine Identifikation, seinen klaren Blick von außen", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. Er habe sich deshalb "seit geraumer Zeit" um ihn bemüht. Die Meinungsverschiedenheiten aus Sammers Zeit als Sportvorstand beim Erzrivalen FC Bayern München seien längst ausgeräumt, versicherte Watzke.

(dpa)