Leichtathletik: Weltmeister Vetter kratzt an der 90-Meter-Marke

Leichtathletik: Weltmeister Vetter kratzt an der 90-Meter-Marke

Weltmeister Johannes Vetter hat seinen Ruf als bester Speerwerfer des Jahres am Sonntag auch beim Heimspiel im Berliner Olympiastadion unterstrichen. Der Offenburger bezwang mit 89,85 Metern im Rahmen des 76. ISTAF Olympiasieger Thomas Röhler aus Jena, der 86,07 Meter warf.

Vetter wiederholte damit seinen Vorjahreserfolg. Den Meeting-Rekord des tschechischen Weltrekordlers Jan Zelezny, der bei 91,30 Metern steht, verpasste er bei sommerlichen Temperaturen vor über 40.000 Zuschauern aber erneut. Es war bereits das siebte Mal in dieser Saison, dass Vetter seinen Konkurrenten Röhler in die Schranken verwies. Vizeweltmeister Jakub Vadlejch lieferte den beiden Deutschen einen guten Kampf und wurde mit 85,15 Metern Dritter. Beim Finale der Diamond League am Donnerstag in Zürich hatte der Tscheche die beiden Deutschen noch düpiert und sich den Jackpot von 50.000 Dollar gesichert.

(dpa)