Leichtathletik: Mockenhaupt bei Valencia-Marathon auf Platz fünf

Leichtathletik: Mockenhaupt bei Valencia-Marathon auf Platz fünf

Sabrina Mockenhaupt hat beim Valencia-Marathon die Olympia-Norm klar verfehlt, sich aber als Fünfte nach vielen Verletzungsproblemen eindrucksvoll zurückgemeldet. In 2:30:40 Stunden blieb die 34-Jährige von der LG Rhein-Sieg bei ihrem schnellsten Marathon seit zwei Jahren 2:10 Minuten über der für die Rio-Qualifikation geforderten Richtzeit.

Damit hat weiter keine deutsche Läuferin die harte Olympia-Norm von 2:28:30 Stunden geknackt, Ende Oktober war Lisa Hahner in Frankfurt um neun Sekunden an der geforderten Marke vorbeigelaufen. Bei den Männern hatte Arne Gabius in Frankfurt mit deutschem Rekord von 2:08:33 Stunden die Norm geknackt. Über die außergewöhnlich anspruchsvollen Normzeiten hatte es große Diskussionen gegeben. Den Sieg in Valencia sicherte sich Bata Naigambo aus Namibia in 2:26:58 Stunden, bei den Männern siegte John Nzau Mwangangi aus Kenia in exzellenten 2:06:13 Stunden.

(sid)