Leichtathletik-EM: Schweiz streicht Pascal Mancini nach Rassismus-Skandal aus Aufgebot

Leichtathletik-EM in Berlin : Schweiz streicht Pascal Mancini nach Rassismus-Skandal aus EM-Aufgebot

Sprinter Pascal Mancini ist nach einem Rassismus-Skandal aus dem Schweizer Aufgebot für die Leichtathletik-EM in Berlin gestrichen worden. Der 29-Jährige hatte auf seinem Facebook-Profil Beiträge mit rechtsextremem Gedankengut verbreitet.

Sein Verband entzog Mancini daraufhin "mit sofortiger Wirkung" die Lizenz, weil er gegen eine "unterzeichnete Vereinbarung wie auch gegen den Verhaltenscodex des Verbandes" verstoßen habe. Die Gesinnung des 100-m-Spezialisten war dem Verband schon vorher bekannt.

Mancini gab sich nach seinem EM-Aus trotzig. "Sie werden nie das brennende Feuer der Wahrheit auslöschen, das in mir brennt", schrieb er in den sozialen Medien. Gegen ihn wurde ein Disziplinarverfahren eröffnet.

(old/sid)
Mehr von RP ONLINE