Konstanze Klosterhalfen läuft in London knapp an der Vier-Minuten-Marke vorbei

1500 Meter : Klosterhalfen läuft in London knapp an der Vier-Minuten-Marke vorbei

Konstanze Klosterhalfen hat in London über 1500 Meter knapp ihre Bestmarke von 3:58,92 verpasst. Die 22-Jährige lief auf Platz fünf.

Deutschlands Lauf-Hoffnung Konstanze Klosterhalfen hat beim Diamond-League-Meeting in London mit einer klaren Saisonbestzeit auf ihrer Paradestrecke über 1500 m überzeugt, auf den letzten Metern aber eine bessere Platzierung als Rang fünf vergeben. Bei ihrem ersten Europa-Start in der WM-Saison lief die in Oregon trainierende 22-Jährige gute 4:00,43 Minuten, wurde jedoch nach einer mutigen Attacke auf den letzten 100 m noch von Platz zwei nach hinten durchgereicht.

Den Sieg sicherte sich die britische Europameisterin Laura Muir in starken 3:58,25 Minuten vor der Kenianerin Winny Chebet (3:59,93) und der Kanadierin Gabriela Debues-Stafford (4:00,26).

Klosterhalfen hatte ihre persönliche Bestzeit mit 3:58,92 Minuten vor zwei Jahren im Olympiastadion Berlin erzielt, wo sie am ersten August-Wochenende nach dem deutschen Meistertitel greift. Ihre Saisonbestleistung stand vor London bei 4:03,30.

(eh/sid)
Mehr von RP ONLINE