Annette Fredskov Jensen: Dänin läuft 366 Marathons in 365 Tagen

Annette Fredskov Jensen : Dänin läuft 366 Marathons in 365 Tagen

Blut, Schweiß und 20 Paar Schuhe: Als Annette Fredskov Jensen am Sonntagabend in Nästved erschöpft, aber glücklich ins Ziel kam, war die Tortur endlich überstanden und der Rekord in trockenen Tüchern.

An 365 Tagen war die 41-jährige Dänin 366 Marathons gelaufen, am Schlusstag zur Krönung sogar gleich zwei. Mit ihrem Kraftakt wollte Fredskov Jensen unter anderem auf die tückische Krankheit Multiple Sklerose (MS) aufmerksam machen. Bei ihr selbst war die chronisch-entzündliche Entmarkungserkrankung des zentralen Nervensystems 2009 diagnostiziert worden.

"Traum ist Wirklichkeit geworden"

Insgesamt lief Annette Fredskov Jensen rund 15.400 Kilometer, das entspricht der Entfernung zwischen den Olympiastädten Athen und Sydney. "Mein Traum ist nun Wirklichkeit geworden. Ich wollten den Menschen zeigen, dass man seine Träume verwirklichen und an seine Grenzen gehen kann. Ich bin überwältigt", schrieb die Dänin in einem Internet-Blog.

Ihre Reise fast um die halbe Welt hatte Annette Fredskov Jensen am 15. Juli 2012 beim Skinnermarathon im dänischen Hundige begonnen. Die Zeit: 4:25:30 Stunden. Sie verließ ihre Heimat nie. Ihren 100. Marathon lief sie am 22. Oktober in Nästved (5:05:20), den 200. am 30. Januar (4:52:26) und den 300. am 10. Mai erneut an gleicher Stätte (5:04:08).

Über 10 Stunden am Schlusstag

Hart wurde es am Schlusstag. Zu Lauf eins startete sie um 6.30 Uhr, kam nach 5:08:47 Stunden ins Ziel und machte sich gut 20 Minuten später erneut auf den Weg. 5:35:58 Stunden dauerte die letzte Etappe, dann war Schluss. Ihren ersten Lauf über die Distanz von 42,195 Kilometer hatte sie übrigens in Deutschland bestritten, am 31. Oktober 2010 in Frankfurt/Main.

(sid)
Mehr von RP ONLINE