Krefeld: Krefeld Pinguine verpflichten gleich drei neue Spieler

Krefeld : Krefeld Pinguine verpflichten gleich drei neue Spieler

Die Krefeld Pinguine haben auf ihr Verletzungspech reagiert und in der Deutschland-Cup-Pause ihren Kader um drei Spieler verstärkt. Der Tabellenzwölfte der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) verpflichtete mit Verteidiger Alex Trivellato (Bad Nauheim) sowie den Stürmern Matt MacKay (Heilbronn) und Tim Miller (Dresden) ein Trio, das allesamt bereits Erfahrung in Deutschlands höchster Spielklasse gesammelt hat. "Ohne die Nachverpflichtungen wären wir auf dem Zahnfleisch gegangen. Es hätte zu einer Überbelastung und zwangsläufig zu weiteren Verletzungen geführt.

Der enge Spielplan hat uns bereits viel Kraft gekostet, und die nächsten Wochen werden noch intensiver und härter", sagte Co-Trainer Marian Bazany, dessen Team nach dem Deutschland-Cup in 19 Tagen neun Spiele absolvieren muss. Neben Tommy Kristiansen, der Ende Oktober nach Norwegen zurückgekehrt ist, hat auch Nikolas Linsenmaier um Vertragsauflösung gebeten. Der Mittelstürmer war zuletzt an seinen Heimatverein Freiburg ausgeliehen und möchte nicht zurück nach Krefeld.

(oli)
Mehr von RP ONLINE