Interview mit Marcell Jansen in der Rheinischen Post