1. Sport
  2. Handball
  3. Handball-WM

Handball-WM 2021 Live-Ticker: Dänemark , Spanien, Schweden und Frankreich stehen im Halbfinale

Liveblog zur Handball-WM : Dänemark nach Siebenmeter-Thriller weiter - Frankreich zittert sich ins Halbfinale

Die Handball-WM 2021 findet vom 13. bis 31. Januar 2021 statt. Erstmalig treten 32 Länder im Kampf um den Titel an. In unserem Liveblog bekommen Sie alle Infos zum Turnier in Ägypten.

  • 1/27/21 9:09 PM

    Spanien, Schweden und Frankreich folgen Dänemark ins WM-Halbfinale



    Europameister Spanien hat nach einem eindrucksvollen 31:26 (21:15)-Sieg gegen Norwegen das Halbfinale der Handball-Weltmeisterschaft erreicht. Der Champion von 2005 und 2013 trifft in der Vorschlussrunde am Freitag auf Titelverteidiger Dänemark, der sich zuvor im ersten Viertelfinale gegen Gastgeber Ägypten mit 4:3 im Siebenmeterwerfen durchsetzte. Nach zweimaliger Verlängerung hatte es 35:35 gestanden. Auch Rekord-Europameister Schweden spielt nach einem 35:23 (14:10) gegen Katar um die Medaillen. Die Skandinavier treffen im zweiten Halbfinale auf Rekord-Weltmeister Frankreich, der gegen Ungarn mit 35:32 nach Verlängerung die Oberhand behielt. (dpa)
  • 1/27/21 7:01 PM

    Titelverteidiger Dänemark schlägt Ägypten nach Siebenmeterwerfen



    Titelverteidiger Dänemark hat den Siegeszug von Gastgeber Ägypten bei der Handball-Weltmeisterschaft nur mit viel Mühe gestoppt. Das Team um Superstar Mikkel Hansen (zehn Tore), der am Ende der ersten Verlängerung die Rote Karte sah, setzte sich im Viertelfinale in Kairo erst nach einem Siebenmeter-Thriller mit 39:38 (35:35, 34:34, 28:28, 16:13) durch.

    Den entscheidenden Siebenmeter für Dänemark verwandelte der Flensburger Lasse Svan, einer von acht Bundesliga-Profis im Kader der Dänen. Der Titelverteidiger, der im 17. WM-Spiel in Folge ohne Niederlage blieb, trifft im Halbfinale am Freitag auf Europameister Spanien.

    Die Iberer besiegten den WM-Zweiten Norwegen am Abend mit 31:26 (21:15), aufseiten der Skandinavier blieb der Kieler Topstar Sander Sagosen mit vier Toren für seine Verhältnisse blass.

    Den zweiten Teilnehmer für das Finale am Sonntag spielen Rekordweltmeister Frankreich und Schweden aus. Die Franzosen taten sich gegen Ungarn, das wie Spanien im Turnierverlauf gegen die deutsche Mannschaft siegreich gewesen war, allerdings sehr schwer und siegten erst nach Verlängerung mit 35:32 (30:30, 12:14).

    Schweden, deutscher Gegner beim Olympia-Qualifikationsturnier im März, ließ Katar beim 35:23 (14:10) hingegen keine Chance.
  • 1/25/21 9:55 PM
    Alle Ergebnisse und die Viertelfinal-Partien gibt es hier:
  • 1/25/21 9:26 PM

    Katar löst letztes Viertelfinal-Ticket



    Die Handballer Katars haben bei der WM in Ägypten den Einzug ins Viertelfinale geschafft. Die Auswahl des arabischen Landes schlug am Montag Argentinien trotz eines zwischenzeitlichen Sieben-Tore-Rückstandes 26:25 (12:13) und profitierte anschließend vom deutlichen 38:26 (17:15)-Sieg von Gruppensieger und Titelverteidiger Dänemark gegen Mitfavorit Kroatien.

    Die Kroaten hatten bereits am Samstag völlig überraschend 19:23 gegen Argentinien verloren, Nationalcoach Lino Cervar gab anschließend im Fernsehen seinen Rücktritt zum Ende der WM bekannt.

    In der deutschen Gruppe I sicherte sich EM-Champion Spanien durch das 36:28 (21:14) gegen das ebenfalls zuvor bereits qualifizierte Ungarn den Gruppensieg. Außerdem stehen Rekordtitelträger Frankreich, der WM-Zweite Norwegen, Schweden sowie Gastgeber Ägypten bislang als Viertelfinalisten fest. Das Finale findet am Sonntag in Kairo statt.

    Die deutsche Mannschaft von Bundestrainer Alfred Gislason holte in ihrem letzten WM-Spiel gegen Polen am Montag ein 23:23 (11:12)-Unentschieden, das DHB-Team hatte aber bereits seit Samstag keine Chance mehr auf ein Weiterkommen. (sid)
  • 1/25/21 9:25 PM

    Historische Pleite: Deutsche Handballer nur WM-Zwölfter



    Die deutschen Handballer haben die Weltmeisterschaft in Ägypten mit der schlechtesten Platzierung in der Verbandsgeschichte abgeschlossen. Im letzten WM-Hauptrundenspiel kam die DHB-Auswahl am Montagabend in Kairo nicht über ein 23:23 (11:12) gegen Polen hinaus und beendete das Turnier dadurch auf dem zwölften Platz. Die davor schwächste Platzierung einer deutschen Mannschaft bei der Teilnahme an einer WM war der elfte Platz in Schweden 2011. Erfolgreichste Werfer des über weite Strecken enttäuschenden Teams von Bundestrainer Alfred Gislason waren David Schmidt und Philipp Weber je vier Treffern. Nach dem verpassten Einzug ins Viertelfinale fliegt die Mannschaft am Dienstagmittag zurück nach Deutschland.
  • 1/25/21 6:49 PM
    Der deutsche Kader für das Spiel gegen Polen.
  • 1/25/21 6:47 PM

    Spanien besiegt Ungarn und sichert sich Platz eins



    Europameister Spanien hat sich bei der Handball-Weltmeisterschaft durch ein 36:28 (21:14) gegen Ungarn den Sieg in der deutschen Hauptrundengruppe I gesichert. Die Spanier treffen im Viertelfinale am Mittwoch auf den EM-Dritten Norwegen um Superstar Sander Sagosen vom deutschen Rekordmeister THW Kiel. Ungarn bekommt es mit Rekord-Weltmeister Frankreich zu tun. Die DHB-Auswahl hatte das Weiterkommen vorzeitig verpasst.
  • 1/25/21 3:29 PM
    Die WM an sich verlief für die deutschen Handballer enttäuschend. Das frühe Aus war so nicht eingeplant. Doch es gab auch Akteure, die Werbung in eigener Sache machen konnten.
  • 1/25/21 3:06 PM
    Aus dem vorzeitigen WM-Aus muss der deutsche Handball einiges lernen. Der Versuch, dem Profifußball nachzueifern, sollte als gescheitert anerkannt werden. Ein Kommentar.
  • 1/24/21 6:38 PM

    Gastgeber Ägypten, Schweden, Norwegen und Frankreich weiter



    Gastgeber Ägypten ist bei der Handball-WM ins Viertelfinale eingezogen, auch Schweden, Norwegen und Frankreich durften jubeln. Ägypten kam gegen Slowenien im direkten Duell um ein Ticket für die K.o.-Runde zu einem 25:25 (8:12), das zugleich das Aus für den Gegner bedeutete. Norwegen, Dritter der EM 2020, gewann 35:33 (18:18) gegen Island und konnte sich dabei einmal mehr auf Ausnahmespieler Sander Sagosen verlassen.

    In Gizeh sorgte Sagosen mit acht Toren für den knappen Sieg gegen Island, das bereits zuvor keine Chance mehr auf ein Weiterkommen hatte. Trotz des Erfolgs musste Norwegen zunächst ums Weiterkommen zittern. Weil aber Rekordweltmeister Frankreich am Abend Portugal 32:23 (16:12) bezwang, lösten die Skandinavier ihr Ticket.

    Schweden setzte sich deutlich mit 34:20 (23:13) gegen Russland durch, das seinerseits mit einem Sieg weitergekommen wäre. Ägypten bewies am Sonntag Comeback-Qualitäten. Zeitweise lagen die Gastgeber mit fünf Toren zurück, am Ende waren sie sogar dem Sieg nah.

    Ebenfalls bereits weiter sind Dänemark, Spanien und Ungarn. Der letzte Viertelfinalist wird am Montag ermittelt, Argentinien, Kroatien und Katar haben noch Chancen. Das deutsche Team ist zum Abschluss am Montag gegen Polen im Einsatz. Das Aus in der Zwischenrunde steht bereits seit Samstag fest. (sid)
Tickaroo Live Blog Software
(RP)