Handball-WM 2019: Dagur Sigurdsson und Japan verlieren zum Auftakt

Handball-WM 2019: Auftaktniederlage für Sigurdsson und Japan

Ex-Bundestrainer Dagur Sigurdsson hat mit Japan beim Start in die Handball-WM in Deutschland und Dänemark eine Niederlage erlitten. Der Olympia-Gastgeber von 2020 unterlag Mazedonien in München trotz einer insgesamt ordentlichen Leistung mit 29:38.

Mazedonien machte durch den Sieg einen ersten Schritt in Richtung Hauptrunde. Bester Werfer des EM-Elften war der 38-jährige Kiril Lazarov mit acht Toren.

Sigurdsson, der die deutschen Handballer 2016 sensationell zum EM-Titel geführt hatte, konnte mit dem Auftritt seines Teams über weite Strecken zufrieden sein. Die körperlichen Nachteile gegen die erfahrenen Mazedonier konnte sein Team allerdings nicht kompensieren. Dafür überzeugten die flinken Asiaten vor 7500 Zuschauern mit einigen gelungenen Offensivaktionen.

In der Gruppe B warten auf die Japaner noch die mitfavorisierten Ex-Weltmeister Spanien und Kroatien sowie Island und Bahrain. Die ersten drei Mannschaften ziehen in die Hauptrunde ein und treffen dort auf drei Teams aus der deutschen Gruppe A.

(lt/sid)
Mehr von RP ONLINE