Handball-WM 2019: Aussortierter Tobias Reichmann schreibt offenen Brief an DHB-Team

Anerkennung vom Kollegen : Aussortierter Reichmann schreibt offenen Brief an DHB-Team

Nach dem er vor der WM aus dem deutschen Handball-Kader aussortiert worden war, sorgte Tobias Reichmann mit seinem Florida-Trip und Kommentaren Richtung Team für Ärger. Jetzt schrieb er der Mannschaft einen Brief.

Tobias Reichmann hat den deutschen Handballern vor dem Halbfinal-Showdown gegen Norwegen in einem öffentlichen Brief große Anerkennung gezollt. Der 30-Jährige hatte es nicht in den 16-Mann-Kader von Bundestrainer Christian Prokop geschafft und hatte als möglicher Nachrücker zu Beginn des Turniers mit einem Trip nach Florida und spitzen Kommentaren bei Instagram ("Tschausen, ihr Banausen") für Wirbel gesorgt.

"Hallo, ihr Banausen, Glückwunsch und großen Respekt!!", schrieb Reichmann nun in seinem Brief, der vor dem Halbfinal-Duell mit Norwegen am Freitagabend (20.30 Uhr/ARD) in der Bild-Zeitung erschien: "Ihr habt ganz Deutschland verzaubert und verdient die höchste Anerkennung für eure Leistung."

Das Team habe eine unglaubliche Handball-Euphorie ausgelöst, schrieb Reichmann weiter: "Hamburg wird euch nun bis ins Finale tragen. Jetzt ist alles möglich, Männerz! Ihr habt bewiesen, dass ihr mit Weltmeister Frankreich auf Augenhöhe steht und auch Europameister Spanien weghauen könnt. Euch kann keiner mehr aufhalten!"

Nun gelte es für das Team, locker zu bleiben und sich nicht unter Druck setzen zu lassen. "Ihr seid gefürchtet", schrieb Reichmann: "Kämpft weiter so stark, glaubt an euch und dann belohnt ihr euch selbst mit dem Finale! Ich bin sehr stolz auf euch. Euer Tobias!"

Hier geht’s zu unserem Liveticker zur Handball-WM.

(rent/sid)
Mehr von RP ONLINE