TSV Hannover-Burgdorf kassiert gegen MT Melsungen zweite Heimniederlage

Handball-Bundesliga: Hannover kassiert gegen Melsungen zweite Heimniederlage

Die TSV Hannover-Burgdorf hat in der Handball-Bundesliga ihre zweite Heimniederlage in der laufenden Saison kassiert. Gegen die MT Melsungen verloren die Recken deutlich mit 29:36 (15:22)

Melsungen, angetreten ohne seinen Topscorer Julius Kühn (Kreuzbandriss) und den wurfgewaltigen Linkshänder Michael Müller (Mittelfußbruch), war vor allem im Überzahlspiel und dank der von Finn Lemke hervorragend dirigierten Abwehr die effizientere Mannschaft. Aus der zweiten Welle zeichnete sich Lemke zudem als exzellenter Werfer aus, insgesamt steuerte er sechs Tore zum Melsunger Erfolg bei.

Bester Werfer der Gäste war Rückraumspieler Simon Birkefeldt mit sieben Treffern. Ebenfalls siebenmal traf der noch um einen Platz im deutschen WM-Kader kämpfende Nationalspieler Kai Häfner für Hannover.

Während der gesamten Spielzeit lagen die Gastgeber nicht einmal in Führung.

(sid/old)
Mehr von RP ONLINE