SG Flensburg-Handewitt hat an einem Tag zwei Spiele auf dem Programm

Drei Pflichtspiele verlegt: Flensburg löst Spielplan-Problem durch Terminrotation

Handball-Bundesligist SG Flensburg-Handewitt hat durch die Verlegung von drei Pflichtspielen eine Kollision von Auftritten in Champions League und Bundesliga aufgelöst.

Anders als angesetzt treten die Norddeutschen in der Bundesliga gegen DHfK Leipzig erst am 30. November (Mittwoch/20.15 Uhr) und nicht schon am 2. Oktober (Sonntag), weil am ursprünglichen Spieltag Flensburgs Champions-League-Match beim dänischen Vertreter Bjerringbro-Silkeborg stattfinden muss.

Von der notwendigen Terminrotation sind die auch SG-Begegnungen in der Champions League mit Kadetten Schaffhausen (8. März) und in der Meisterschaft mit 1898 Stuttgart (17. Mai) betroffen.

(sid)
Mehr von RP ONLINE