MT Melsungen weiter im Aufwind, Frisch Auf Göppingen patzt

Handball-Bundesliga: Melsungen weiter im Aufwind, Göppingen patzt

Das Überraschungsteam MT Melsungen befindet sich in der Handball-Bundesliga weiter im Aufwind. Die Mannschaft von Trainer Michael Roth setzte sich am Samstag nach einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang bei der TuS N-Lübbecke mit 30:19 (10:11) durch und belegt den zweiten Tabellenplatz.

Beim sechsten Saisonsieg der Melsunger überragte Momir Rnic mit acht Treffern, Lübbecke hatte mit Jens Schongarth (5 Tore) seinen besten Schützen.

In der Spitzengruppe festgesetzt hat sich auch die HSG Wetzlar. Nach dem 29:25 (13:11) bei Aufsteiger ThSV Eisenach kletterte die HSG auf den vierten Platz. Derweil erlitt Frisch Auf Göppingen einen Rückschlag. Nach zuvor vier Siegen in Folge unterlag das Team von Trainer Magnus Andersson am Samstag dem Ex-Meister HSV Hamburg denkbar knapp mit 24:25 (12:12). Bester Schütze für Göppingen waren vor 4800 Zuschauern Daniel Fontaine, Marcel Schiller und Zarko Sesum (je 4), Hamburg hatte beim fünften Saisonsieg mit Hans Lindberg und Adrian Pfahl (beide 6) seine besten Werfer.

  • Handball : Die Bundesliga spielt verrückt

Im Kellerduell setzte sich HBW Balingen-Weilstetten beim Bergischen HC 35:30 (17:14) durch. Achtbar schlägt sich weiter Aufsteiger DHfK Leipzig, der sich mit 31:25 (14:10) bei TSV Hannover-Burgdorf durchsetzte. Ex-Champion VfL Gummersbach unterlag beim TBV Lemgo 20:26 (13:14)

(sid)