Handball: Rhein-Neckar Löwen holen Uwe Gensheimer zurück nach Hause

Star des Handball-Nationalteams : Rhein-Neckar Löwen holen Gensheimer zurück nach Deutschland

Die Rhein-Neckar Löwen haben Uwe Gensheimer verpflichtet. Der Kapitän der deutschen Handball-Nationalmannschaft kehrt damit aus Paris in seine Heimat zurück.

Die Rhein-Neckar Löwen machten es bei ihrer Pressekonferenz am Mittwochmorgen gar nicht lange spannend. Sie spielten direkt ein Video ein, dass den Nationalmannschafts-Kapitän Uwe Gensheimer in seiner derzeitigen Heimat Paris zeigt. Er steht am Eifelturm und ruft auf französisch ein Taxi. Als der Fahrer fragt, wohin es gehen soll, sagt Gensheimer: „nach Hause“. Es werden einige Bilder von Gensheimers früherer Zeit bei den Löwen gezeigt. Dann weckt ihn der Taxifahrer aus dem Traum und er steigt in Mannheim aus.

Das Video endet, und Uwe Gensheimer kommt in der Realität in den Raum. „Es fühlt sich an, als würde jemand nach Hause kommen, der einfach hier her gehört“, sagte Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann bei der Vorstellung. Der 32-Jährige wird ab Sommer 2019 wieder das Trikot der Löwen tragen. Sein Vertrag geht bis 2022. „Ich hatte eine wunderschöne Zeit in Paris. Es war ein großer Ansporn, mal was anderes zu machen, aus der Heimat heraus zu kommen, wo ich immer war“, sagt Gensheimer. Jetzt sei es, wie nach Hause zu kommen. „Es war an der Zeit, wieder zurück zu kehren.“

Gensheimer kommt aus Mannheim und spielte bereits von 2003 bis 2016 für die Löwen. 2016 führte er das zum Gewinn der ersten deutschen Meisterschaft der Vereinsgeschichte. Die vergangenen beiden Jahre spielte er für den europäischen Spitzenklub Paris Saint-Germain. Sein Vertrag bei PSG läuft Ende der Saison aus, so dass die Löwen auch keine Ablöse für ihren Wunschspieler zahlen mussten.

Den ersten Kontakt bezüglich eines Wechsels habe es bereits im Herbst 2018 gegeben, sagte Gensheimer. Auch die Familie habe bei der Entscheidung eine Rolle gespielt. Gensheimers Frau und Sohn wohnen in der Region Mannheim.

Gensheimer wird wieder seine traditionelle Rückennummer drei in Mannheim tragen. Ob er auch wieder Kapitän wird, müsse mit dem neuen Trainer geklärt werden, sagte Oliver Roggisch, Sportlicher Leiter der Rhein-Neckar Löwen.

„Wir holen den besten Linksaußen der Welt zurück, der gerade bei der WM gezeigt hat, dass er noch einmal einen Riesensprung nach vorne gemacht hat", sagte Roggisch und sprach von einer "Top-Verpflichtung, sportlich und menschlich. Er kann die Mannschaft auch als Typ nach vorne bringen. Uwe ist das richtige Puzzlestück für unsere Zukunft."

Mit Material vom sid.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Uwe Gensheimer

(rent)
Mehr von RP ONLINE