Handball-EM: Johannes Golla vorerst aus Handball-Kader gestrichen

Prokop benennt endgültiges Team für EM : Kreisläufer Golla vorerst aus Handball-Kader gestrichen

Bundestrainer Christian Prokop hat vor dem EM-Auftakt der deutschen Handball-Nationalmannschaft Johannes Golla aus seinem Aufgebot gestrichen. Der Kreisläufer von der SG Flensburg-Handewitt bleibt aber wie vorgesehen am Spielort.

Handball-Bundestrainer Christian Prokop verzichtet bei der Europameisterschaft zunächst auf Kreisläufer Johannes Golla. Der 22-Jährige von der SG Flensburg-Handewitt schaffte es nicht in den finalen 16er-Kader für das Auftaktspiel der deutschen Mannschaft am Donnerstag (18.15 Uhr/ZDF) gegen die Niederlande. „Die Entscheidung habe ich ihm mitgeteilt. Das heißt, dass wir mit den anderen 16 morgen in unser erstes Turnierspiel starten“, sagte Prokop einen Tag vor der Partie im Teamhotel der deutschen Mannschaft in Trondheim.

Trotzdem bleibt Golla bei der Mannschaft. Obwohl Prokop maximal 16 Akteure für die Partien melden darf, war er bereits mit 17 Spielern nach Norwegen gereist. Golla soll im Training vor allem die Abwehrspezialisten Hendrik Pekeler und Patrick Wiencek entlasten.

Trotzdem könnte Golla auch noch zu seinen ersten Turnierspielen für die DHB-Auswahl kommen. Während der Vor- und Hauptrunde sowie am Finalwochenende sind jeweils bis zu zwei Wechsel mit Spielern aus dem erweiterten 28er-Kader möglich. Dieses Aufgebot hatte Prokop bereits Anfang Dezember vor dem Turnier nominiert.

(rent/dpa)