Handball-EM: Bastian Roscheck verschiebt seine Hochzeit

Handball-EM: Roschecks Hochzeit muss warten

Handballfeld statt Traualtar: Der Krefelder Bastian Roscheck, der in Leipzig in der Bundesliga sein Handballglück fand, wurde nun zur EM berufen und wird ab Samstag in Kroatien um den Titel kämpfen. Die geplante Hochzeit wird verlegt.

Eigentlich wollte Bastian Roscheck am Freitag vor den Traualtar treten und seine langjährige Freundin Linda heiraten. Es ist wohl ein Termin, der vor ganz vielen anderen vorgehen würde. Doch nicht so im Falle des Krefelders, der mittlerweile im fünften Jahr im Handball-Bundesligakader des SC DHfK Leipzig steht. Denn anstatt am Freitag beim Standesamt wird er am Samstag um 17.15 Uhr zum Auftaktspiel der Handball-Europameisterschaft in Kroatien auf dem Feld stehen. Vor 15.200 Zuschauern wird es dann in Zagreb um internationale Ehren gehen.

Der 26 Jahre alte Kreisläufer erwartet dann nicht die Beschaulichkeit einer Trauung, sondern eine euphorische Halle voller gegnerischer Fans, denn die Gruppengegner sind, wie der Gastgeber, sämtlich ehemals jugoslawische Teilrepubliken. Am Samstag geht es gegen Montenegro, es folgen Slowenien und Mazedonien. "Das werden sicher richtig heftige Spiele, die sämtlich Auswärtsspiele auf dem Balkan sind. Die Menschen da sind sehr emotional und Handball hat eine große Bedeutung. Aber das macht ja auch Spaß", blickt der Abwehrspezialist auf die Titelkämpfe voraus.

Die Hochzeit abzusagen, sei kein besonders großes Problem gewesen. Auch seine Freundin sei keineswegs ärgerlich gewesen - im Gegenteil. "Für sie war das überhaupt kein Problem. Das Gespräch hat keine zwei Minuten gedauert. Linda begleitet mich seit vielen Jahren und weiß um die Bedeutung der EM. Und es war ja nun auch wirklich nicht abzusehen. Sie sagte sofort: Du fährst - und die Hochzeit holen wir nach", berichtete der 1,90 Meter große Modellathlet lachend.

Überraschend war die Nominierung aber nicht für den jungen Mann aus der Jugend des TV Oppum, der die ersten Schritte auf dem Handballfeld bei Lokalrivale Germania machte. Auch die Handballwelt war durchaus überrascht. War schon seine Nominierung in den vorläufigen Kader nicht erwartet worden, so überraschte Bundestrainer Christian Prokop mit der Entscheidung, ihn in den endgültigen Kader zu nehmen, noch mehr.

  • Handball : DHB-Team gewinnt auch zweiten EM-Test gegen Island

Viele Fans und Experten hatten eher den Europameister von 2016, Finn Lemke im Kader erwartet. Doch der ehemalige Nationalspieler und heutige TV-Experte Stefan Kretzschmar sprang dem Bundestrainer zur Seite: "Ihr werdet Euch alle noch wundern. Bastian Roscheck ruft in Leipzig seit Jahren Topleistungen ab und ist ein absoluter Vorzeigeprofi. Er passt perfekt zu dem aggressiven Verteidigungsstil, den Bundestrainer Prokop spielen will", sagte er in einer Videobotschaft im Internet.

Aggressive Abwehr sei je her das Markenzeichen der deutschen Nationalmannschaft, die seit einigen Jahren den Spitznamen "Bad Boys", also böse Jungs, trägt. Dazu soll nun auch Bastian Roscheck seinen Teil beitragen. "Für die Nationalmannschaft aufzulaufen ist eine riesen Ehre und ich freue mich wahnsinnig darauf und will alles geben", sagte der sympathische Wahl-Leipziger, der nach seiner Krefelder Zeit über die HSG Düsseldorf und den OSC Rheinhausen in die sächsische Metropole kam.

Und das deutsche Team fährt durchaus ambitioniert nach Kroatien. Immerhin sind Mannen mit dem Bundesadler im Turnier der Titelverteidiger. Und so ist es durchaus möglich, dass Bastian Roscheck, wenn er dann irgendwann in den kommenden Wochen oder Monaten seine Hochzeit nachholt, eine Medaille der EM um den Hals hängen hat. Es wäre sicher eine würdige Aufmachung für eine Hochzeit mit Hindernissen, die aber durch die Verlegung sogar irgendwie aufgewertet wird. Im April folgt dann auch die Geburt des ersten Kindes. Dann ist das Glück des Paares endgültig perfekt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist der deutsche Kader für die Handball-EM

(RP)