1. Sport
  2. Handball
  3. Handball-EM

Handball-EM 2022 - Hendrik Wagner mit Atemproblemen nach Corona-Infektion

„Er kriegt keine Luft mehr“ : Deutscher Handball-Nationalspieler mit Atemproblemen nach Corona-Infektion

Sorge um Handball-Nationalspieler Hendrik Wagner: Nach überstandener Coronainfektion kam der 24-Jährige gegen Schweden nur kurz zum Einsatz. Wagner litt unter Atemproblemen, wie Bundestrainer Alfred Gislason nach dem Spiel erklärte.

Zweitliga-Profi Hendrik Wagner hat nach einer überstandenen Corona-Infektion über Atemprobleme während seines Turnier-Debüts bei der Handball-Europameisterschaft geklagt. Wagner habe bei seinem Einsatz schnell gesagt, „er kriegt keine Luft mehr“, sagte Bundestrainer Alfred Gislason nach der 21:25-Niederlage am Sonntagabend gegen Vize-Weltmeister Schweden. Der 24 Jahre alte Rückraumspieler aus Ludwigshafen stand nach zwei negativen PCR-Tests und medizinischem Check im Aufgebot.

Wagner habe gesagt, „er fühlt sich topfit“, sagte Gislason in der ARD. „Beim Warmmachen habe ich ihn ein paarmal gefragt, wie es ihm geht“, meinte der Bundestrainer. Aber im Spiel sei es dann anders gewesen. „Nach drei, vier Minuten merkte er schon das Virus“, sagte Gislason.
Im abschließenden EM-Spiel am Dienstag (18.00 Uhr/ZDF) gegen Russland will Gislason voraussichtlich keine Spieler direkt aus der Quarantäne mehr ins Team nehmen. Durch die Erfahrung jetzt mit Hendrik sei das eh Quatsch und habe keinen Sinn, sagte der Isländer.

(dpa)