1. Sport
  2. Handball
  3. Handball-EM

Handball-EM 2020: Spanien startet mit Sieg in die Hauptrunde

EM-Titelverteidiger : Spanien und Kroatien festigen Favoritenrolle

Handball-Europameister Spanien und Ex-Weltmeister Kroatien haben mit einem Sieg die EM-Hauptrunde eingeläutet und ihre Favoritenrolle unterstrichen.

Handball-Europameister Spanien und Ex-Weltmeister Kroatien haben zum Auftakt der EM-Hauptrunde in der Wiener Stadthalle ihre Favoritenrolle in der Gruppe 1 untermauert. Spanien gewann gegen Tschechien mit 31:25 (14:9) und feierte damit seinen vierten Sieg im vierten Spiel.

Kroatien, am Samstag zweiter Hauptrundengegner der deutschen Mannschaft, hielt den tapfer kämpfenden Gastgeber Österreich beim 27:23 (13:8) problemlos auf Distanz und wahrte ebenfalls seine weiße Weste. In der Tabelle behielten die Spanier, die ihr Vorrundenspiel gegen Deutschland mit 33:26 gewonnen hatten, aufgrund des besseren Torverhältnisses die Führung vor Kroatien.

Beste Werfer der Kroaten waren Rechtsaußen Zlatko Horvat mit sechs und Regisseur Luka Cindric mit fünf Toren. Für Österreich, das seine erste Niederlage im Turnierverlauf kassierte, erzielte Rechtsaußen Robert Weber vom Bundesligisten HSG Nordhorn-Lingen sechs Treffer.

Linkshänder Alex Duschebajew im rechten Rückraum und Linksaußen Angel Fernandez Perez, beim polnischen Meister KS Kielce Teamkollege von Deutschlands Nationaltorhüter Andreas Wolff, waren mit je fünf Toren Spaniens erfolgreichste Werfer. Achtmal traf Tschechiens Spielmacher Ondrej Zdrahala, bei der EM 2018 in Kroatien mit 55 Treffern Torschützenkönig des Turniers.

Zum "Man of the Match", dem besten Spieler der Partie, wurde zum wiederholten Mal im bisherigen EM-Verlauf Spaniens Torhüter Gonzalo Perez de Vargas gekürt. Sein Gegenüber Tomas Mrkva, Keeper des Bundesligisten Bergischer HC, zeigte ebenfalls eine herausragende Leistung.

(eh/dpa)