Handball-Champions-League: THW Kiel gewinnt Hinspiel gegen Szeged klar

Handball-Champions-League: Kiel gewinnt Hinspiel gegen Szeged klar

Die Handballer des THW Kiel haben einen großen Schritt in Richtung Viertelfinale in der Champions League gemacht. Die "Zebras" setzten sich am Mittwoch im Achtelfinal-Hinspiel gegen Pick Szeged mit 29:22 (14:14) durch.

Das Rückspiel findet am Ostersonntag in Ungarn statt. Bester Werfer der Norddeutschen war Marko Vujin mit acht Treffern. Für Szeged erzielte Bence Banhidi fünf Tore.

"Unsere zweite Halbzeit war sehr, sehr stark", sagte THW-Coach Alfred Gislason bei Sky: "Die Abwehr hat da sehr gut gearbeitet und Niklas Landin hervorragend gehalten, sodass wir aus der Abwehr heraus auch leicht Tor erzielten konnten. Am Ende hat Szeged dann etwas die Nerven verloren."

Da am Samstag das Liga-Spiel gegen den Meister Rhein-Neckar Löwen live im öffentlich-rechtlichen Fernsehen übertragen wird, musste der THW das Heimrecht tauschen. In der Gruppenphase hatten sich die Kieler eigentlich das Heimrecht im Rückspiel erkämpft.

Mit einem starken Niklas Landin im Tor und einem zunächst gut aufgelegten Vujin aus dem Rückraum kamen die Kieler vor den 8500 Zuschauern in der Sparkassen-Arena zwar stark in die Partie, konnten die Ungarn aber nicht abhängen. Aus einem 8:10-Rückstand (20.) machte Szeged innerhalb von fünf Minuten eine 12:11-Führung.

Ein Doppelschlag von Christian Dissinger und Patrick Wiencek brachte den ersten Drei-Tore-Vorsprung (19:16/36.). Auch von diesem Rückstand erholte sich Szeged zunächst. Erst als Domagoj Duvnjak mit seinem ersten Saisontor in der Champions League auf 23:19 (47.) stellte, zog der THW davon.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE