Handball-Champions-League Handball-Champions-League: SG Flensburg-Handewitt nach Sieg gegen RK Cjele im Achtelfinale

Handball-Champions-League: Flensburg nach 27:26 über Celje im Achtelfinale

Die SG Flensburg-Handewitt hat den Einzug in die K.o.-Phase der Champions League geschafft. Der deutsche Meister gewann am Mittwoch gegen den slowenischen Titelträger RK Celje mit 27:26 (16:12).

Ein Siebenmetertreffer von Hampus Wanne sicherte in letzter Sekunde den Erfolg und einen Platz im Achtelfinale. Mit acht Treffern war Wanne der erfolgreichste Werfer der Norddeutschen. Für die Gäste erzielte Branko Vujovic sieben Tore.

Ohne ihren erkrankten Trainer Maik Machulla begannen die Flensburger nervös. Erst allmählich wurde die Abwehrarbeit aufmerksamer und aggressiver, was zu Ballgewinnen und leichten Gegenstoßtreffern führte. Nach der Pause baute Lasse Svan die SG-Führung auf fünf Treffer aus, doch die Sicherheit ging schnell wieder verloren.

Celje schaffte in der 57. Minute das 25:25. Wenige Sekunden vor Schluss verhinderte der Flensburger Torhüter Benjamin Buric einen Rückstand. Im Gegenzug wurde Magnus Röd gefoult, und Wanne verwandelte den fälligen Strafwurf mit Hilfe des Innenpfostens zum Siegtreffer.

In den verbleibenden Partien gegen den kroatischen Meister HC Zagreb und den französischen Club HBC Nantes geht es für die Norddeutschen nun darum, den dritten Tabellenplatz in der Gruppe B zu verteidigen.

(ako/dpa)
Mehr von RP ONLINE