Handball-Bundesliga: Rhein-Neckar Löwen gewinnen Topspiel in Magdeburg

Handball-Bundesliga : Rhein-Neckar Löwen gewinnen Topspiel in Magdeburg

Titelanwärter Rhein-Neckar Löwen hat das Topspiel der Handball-Bundesliga für sich entschieden. Die Mannheimer setzten sich gegen den SC Magdeburg durch und liegen auf Platz zwei.

Die Rhein-Neckar Löwen haben das Top-Spiel in der Handball-Bundesliga beim SC Magdeburg gewonnen. Das Team um Nationalmannschaftskapitän Uwe Gensheimer setzte sich am 6. Spieltag dank eines starken Endspurts mit 32:28 (14:13) durch und ist nun erster Verfolger des makellosen Spitzenreiters TSV Hannover-Burgdorf. Für Mitfavorit Magdeburg war es dagegen die zweite Niederlage nacheinander.

Dadurch konnte die SG Flensburg-Handewitt in der Tabelle am Klub aus Sachsen-Anhalt vorbeiziehen. Der Titelverteidiger gewann das Verfolgerduell mit DHfK Leipzig am Sonntag souverän mit 30:22 (13:9) und sprang in der Tabelle auf Rang drei. Flensburg fand damit die richtige Antwort auf die jüngste Niederlage im Prestigeduell mit dem THW Kiel.

Auch die Füchse Berlin hielten durch den 31:26 (16:9)-Erfolg beim TBV Lemgo den Kontakt zur Spitzengruppe und sind Sechster hinter Kiel und Magdeburg. Aufsteiger HSG Nordhorn-Lingen verlor auch sein sechstes Saisonspiel, gegen die MT Melsungen hieß es am Ende 24:31 (11:16).

Das Spitzenspiel in Magdeburg war bis fünf Minuten vor dem Ende völlig ausgeglichen (27:27), ehe Weltmeister Mads Mensah Larsen, Ex-Europameister Jannik Kohlbacher, Spielmacher Andy Schmid und Rechtsaußen Patrick Groetzki mit vier schnellen Treffern für die Entscheidung sorgten.

(eh/sid)
Mehr von RP ONLINE