Handball-Bundesliga: Füchse Berlin greifen wieder oben an

Handball-Bundesliga: Füchse greifen wieder oben an

Die Füchse Berlin sind in der Handball-Bundesliga wieder mitten drin im Titelrennen. Die Hauptstädter setzten sich am 32. Spieltag in einem engen Duell 25:24 (13:12) gegen die TSV Hannover-Burgdorf durch.

Als Tabellendritter liegen die Berliner nur noch einen Punkt hinter Tabellenführer und Meister Rhein-Neckar Löwen, der allerdings ein Spiel weniger bestritten hat, sowie der SG Flensburg-Handewitt.

Der SC Magdeburg gewann souverän 37:31 (19:11) beim Tabellenletzten TV Hüttenberg und hielt seinerseits den Rückstand auf Berlin konstant bei einem Punkt. Allerdings hat der SCM bereits zwei Spiele mehr bestritten als die Löwen, die Titelchancen des früheren Champions-League-Siegers sind damit wohl nur theoretischer Natur.

Altmeister VfL Gummersbach schwebt nach der 21:22 (11:10)-Niederlage gegen TuS N-Lübbecke dagegen in großer Abstiegsnot. Die Eulen Ludwigshafen, die 27:31 (13:16) gegen MT Melsungen verloren, und Hüttenberg auf den beiden Abstiegsplätzen liegen zwei Spieltage vor dem Saisonende nur einen Punkt hinter Gummersbach und Lübbecke.

(SID)
Mehr von RP ONLINE