1. Sport
  2. Handball

Handball-Bundesliga: Flensburg übernimmt die Tabellenführung

Handball-Bundesliga : Flensburg übernimmt die Tabellenführung

Kiel (RPO). Mit einem 28:23 (14:8)-Sieg bei der MT Melsungen hat die SG Flensburg-Handewitt für einen Wechsel an der Tabellenspitze der Handball-Bundesliga gesorgt.

Die Flensburger nutzten den Trubel um den WM-Triumph der deutschen Handballer und profitierten beim Sprung auf Platz eins von einem kleinen Ausrutscher des Nordrivalen THW Kiel.

Der Meister war zuvor im Spitzenspiel gegen Verfolger HSV Hamburg nicht über ein 33:33 (17:15) hinausgekommen. Flensburg liegt mit 33:5 Zählern nun vor Kiel (32:6) und dem bereits am Freitag erfolgreichen VfL Gummersbach (31:7).

Dabei hat auch die Bundesliga derzeit Krimi-Potenzial, denn selten war die beste Liga der Welt so ausgeglichen wie in diesem Jahr. Hinter dem Spitzenduo aus Flensburg und Kiel liegen auch Rekordmeister VfL Gummersbach, der bereits am Freitag den Wilhelmshavener HV 39:26 bezwungen hatte, mit 31:7 Zählern sowie der SC Magdeburg (30:6) und der HSV (30:8) noch aussichtsreich im Meisterrennen.

Der SCM mit den Weltmeistern Johannes Bitter und Oliver Roggisch, die wie ihre Kollegen am Samstagabend im ZDF-Sportstudio noch einmal vom großen WM-Triumph berichteten, kam am Sonntag zu einem 34:30 (18:14)-Erfolg beim TuS N-Lübbecke.

Von der Weltmeisterschaft zum Bundesliga-Mittelmaß ging es für die Profis vom TBV Lemgo und Göppingens Spielmacher Michael Kraus. Für die Lemgoer feierte Ex-Nationalspieler Volker Zerbe ein erfolgreiches Trainerdebüt. Nach zuletzt 2:12 Punkten und der Entlassung von Volker Mudrow kam der TBV zu einem 35:25 (18:11)-Erfolg gegen die HSG Düsseldorf. Spielmacher Michael Kraus gewann mit Frisch Auf Göppingen 30:25 (14:10) gegen GWD Minden. Vukasin Rajkovic war mit sieben Treffern bester Werfer für Frisch Auf, Kraus war viermal erfolgreich.

Bei Lemgo fehlte Nationalmannschafts-Kapitän Markus Baur, dessen bei der WM erlittener Muskelfaserriss noch nicht ausgeheilt ist. Wie lange er noch pausieren muss, ist offen. Die Weltmeister Christian Schwarzer (4), Florian Kehrmann (3) und Sebastian Preiß (2) trugen sich in die Torschützenlise ein, mussten sich aber nicht komplett verausgaben.

In Kiel bereiteten 10.250 zum großen Teil mit Deutschland-Fahnen ausgestattete Fans den Weltmeistern beider Teams einen begeisterten Empfang, allein neun WM-Halbfinalteilnehmer standen auf dem Parkett. Da der Kieler Torhüter Henning Fritz wegen seines im WM-Finale am vergangenen Sonntag erlittenen Muskelfaserrisses weiter pausieren muss, waren in Christian Zeitz und Dominik Klein (Kiel) sowie Torsten Jansen und Pascal Hens (Hamburg) insgesamt vier deutsche WM-Helden dabei. Hens war mit elf Treffern überragender Spieler der Partie und meinte: "So ein WM-Titel beflügelt natürlich. Die Konzentration war voll da."

HANDBALL-BUNDESLIGA

HSG Nordhorn - HBW Balingen-Weilstetten 38:28 (17:18). - Tore: Glandorf (7), Filip (6/3), Lund (6), Myrhol (5), Stojkovic (3), Sprem (3), Machulla (3), Przybecki (2), Bult (1), Mickal (1), Kubes (1) für Nordhorn - Ettwein (7), Cho (7/5), Martin Strobel (6/2), Kneer (3), Wolfgang Strobel (1), Herth (1), Kainmüller (1), Klüttermann (1), Kovar (1) für Balingen-Weilstetten. - Zuschauer: 4050

HSG Wetzlar - TV Großwallstadt 24:27 (8:13). - Tore: Matosevic (6), Salzer (4), Kaufmann (3), Ivankovic (2), Mitkov (2), Allendorf (2/2), Karipidis (2), Clößner (1), Werum (1), Lex (1) für Wetzlar - Petterson (9/1), Kunz (5/3), Immel (4), Grimm (3), Oechsler (3), Hofmann (1), Holm-Jörgensen (1), Wolf (1) für Großwallstadt. - Zuschauer: 4000 (sid)

TuS N-Lübbecke - SC Magdeburg 30:34 (14:18). - Tore: Tönnesen (9/3), Hermann (9), Hartmann (3), Mraz (3), Sudzum (2), Fölser (2), Kokir (2) für Lübbecke - Abati (7/4), Theuerkauf (6/2), Tkaczyk (6), Kretzschmar (4), Sprenger (4), van Olphen (3), Jurecki (2), Kuleschow (1), Roggisch (1) für Magdeburg. - Zuschauer: 3000

THW Kiel - HSV Hamburg 33:33 (17:15). - Tore: Karabatic (9/1), Lundström (7/3), Ahlm (7), Zeitz (4), Andersson (3), Lövgren (3) für Kiel. - Hens (11), Torsten Jansen (6), Guillaume Gille (5), Kyung-Shin Yoon (5/3), Bertrand Gille (4), Stefan Schröder (2) für für Hamburg. - Zuschauer: 10.250 (ausverkauft)

TBV Lemgo - HSG Düsseldorf 35:25 (18:11). - Tore: Jicha (9/4), Mocsai (7), Binder (5), Schwarzer (4), Kehrmann (3), Preiß (2), Hegemann (2), Hallgrimsson (1), Geirsson (1), Kropp (1) für Lemgo - Pöter (5), Vasilakis (4), Ramota (4), Navarin (3), Berblinger (2/1), Makowka (2), Schneider (2), Heinrichs (1), Kokolodimitrakis (1), Runge (1) für Düsseldorf. - Zuschauer: 4980

FA Göppingen - GWD Minden 30:25 (14:10). - Tore: Rajkovic (7), Kraus (4), Schweikardt (4/4), Späth (4), Manojlovic (3), Oprea (3), Schöne (3), Michel (2) für Göppingen. - Just (8/5), Simon (6), Niemeyer (4), Schäpsmeier (3), Kusilev (2), Jonsson (2) für Minden. - Zuschauer: 3976 (ausverkauft)

MT Melsungen - SG Flensburg-Handewitt 23:28 (8:14). - Tore: Kraus (4), Hruby (4), Brovka (3), Chalkidis (3), Sanikis (3), Stojanovic (2), Hazl (1), Balomenos (1), Valo (1), Kontic (1) für Melsungen - Christiansen (11/3), Boldsen (4), Vranjes (3), Knudsen (3), Nielsen (2), Stryger (1), Jensen (1), Johannsen (1), Lijewski (1), Lauritzen (1) für Flensburg. - Zuschauer: 2400 (sid)

(sid)