29:24 gegen Polen: Deutsche Handballer vorzeitig für die EM 2020 qualifiziert

29:24 gegen Polen : Handballer vorzeitig für die EM 2020 qualifiziert

Die Handball-Nationalmannschaft hat die Teilnahme an der Europameisterschaft 2020 sicher. Der WM-Vierte setzte sich am Samstag gegen Polen durch und ist nicht mehr von den ersten beiden Gruppenplätzen zu verdrängen. Uwe Gensheimer feierte dabei einen besonderen Erfolg.

Die deutschen Handballer haben sich vorzeitig für die EM im Januar 2020 in Österreich, Norwegen und Schweden qualifiziert. Das Team von Bundestrainer Christian Prokop gewann vor 10.400 Zuschauern in Halle/Westfalen das Quali-Rückspiel gegen Polen mit 29:24 (16:16).

Mit nun 8:0-Punkten ist die DHB-Auswahl in ihrer Gruppe nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze zu verdrängen. Bester deutscher Werfer war einmal mehr Kapitän Uwe Gensheimer, der zehn Treffer erzielte und sich mit nun 828 Treffern aus 172 Länderspielen auf Platz drei der ewigen deutschen Torjägerliste verbesserte.

Vor Gensheimer liegen in der ewigen deutschen Torjägerliste nur noch Frank-Michael Wahl, der für die DDR (1338) und die BRD (74) 1412 Tore in 344 Länderspielen erzielte, und Christian Schwarzer (966/319), Weltmeister von 2007.

(eh/sid)
Mehr von RP ONLINE