Martin Kaymer verpasst bei den Scottish Open in Inverness die Top Ten

Golf: Kaymer verpasst in Inverness die Top Ten

Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer (Mettmann) hat bei der Scottish Open in Inverness einen Platz unter den Top Ten verspielt.

Der 31-Jährige spielte auf dem Par-72-Kurs am Sonntag zum Abschluss eine 71 und fiel mit insgesamt 281 Schlägen vom neunten auf den 13. Platz zurück. Der Sieg ging an den Schweden Alex Noren (274).

Maximilian Kieffer (Düsseldorf/286) fiel nach einer Par-Runde um fünf Positionen auf Rang 45 zurück. Routinier Marcel Siem (Ratingen) hatte bei seiner Auftaktrunde am Donnerstag mit einer schwachen 80 gepatzt und war daraufhin bereits am zweiten Tag nicht mehr angetreten.

  • Übersicht : Die Golf-Weltrangliste

Damit steht auch fest, dass der Münchner Alex Cejka neben Kaymer für Deutschland bei den Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) starten wird. Der gebürtige Tscheche kann in der Weltrangliste von Kieffer und Siem nicht mehr eingeholt werden. Bei den Frauen gehen die Rio-Tickets an Sandra Gal und Caroline Masson. Der Deutsche Golf-Verband wird das vierköpfige Aufgebot für die Spiele am Montag vorschlagen. Golf ist nach 112 Jahren wieder olympisch.

Das mit 3,25 Millionen Pfund (ca. 3,87 Millionen Euro) dotierte Turnier in Inverness ist die Generalprobe für die 145. British Open in Royal Troon/Schottland (14. bis 17. Juli).

(sid)