Golf: Martin Kaymer scheitert in Kuala Lumpur am Cut

Golf: Kaymer und Siem scheitern in Kuala Lumpur am Cut

Der zweimalige Major-Gewinner Martin Kaymer (Mettmann) und der Ratinger Marcel Siem sind beim Europa-Tour-Golfturnier in Kuala Lumpur am Cut gescheitert. Als einziger Deutscher schaffte der Düsseldorfer Maximilian Kieffer in Malaysia die Qualifikation für die letzten beiden Runden.

Der 31-jährige Kaymer leistete sich am Freitag auf dem Par-71-Kurs drei Bogeys bei nur einem Birdie und verpasste nach einer 73 den Cut (141) um drei Schläge. "Nur ein Birdie, zweiter verpasster Cut in Folge – da ist man natürlich frustriert", sagte Kaymer: "Ich werde analysieren, woran es im Moment liegt, und dann in Doral in zwei Wochen mein Bestes versuchen. Ich habe solche Phasen schon des Öfteren gehabt und werde auch diesmal die richtigen Schlüsse ziehen."

Der einstige Branchenprimus, der in der Weltrangliste nur noch als 36. geführt wird, war bereits vor zwei Wochen in Dubai frühzeitig gescheitert. Spontan legte er vor Kuala Lumpur eine Woche Urlaub ein, "um den Kopf frei zu bekommen". Kaymers letzter Turniersieg (US Open 2014) liegt bereits 20 Monate zurück.

  • Übersicht : Die Golf-Weltrangliste

Siem (35) konnte sich nach seiner 74 zum Auftakt auf der zweiten Runde zwar deutlich steigern, seine 69 (143 Schläge insgesamt) war aber ebenfalls zum Weiterkommen zu wenig. Kieffer (25) konnte seine starke 68 vom Donnerstag nicht wiederholen, mit 139 Schlägen geht er als 28. auf dem Kurs des Royal Selangor Golf Club aber aussichtsreich ins Wochenende.

Die Führung bei der mit drei Millionen Dollar dotierten Veranstaltung behauptete der Australier Nathan Holman (129).

(seeg/sid)