Golf: Martin Kaymer rutscht auf Platz 98 ab

Golf-Weltrangliste: Kaymer rutscht auf Platz 98 ab

Deutschlands weiter formschwacher Topgolfer Martin Kaymer steht in der Weltrangliste unmittelbar vor dem ersten Sturz aus den Top 100 seit zehneinhalb Jahren.

Der 33-Jährige aus Mettmann, der das Ranking 2011 als zweiter Deutscher nach dem Anhausener Bernhard Langer angeführt hatte, war am Wochenende bei der Texas Open in San Antonio am Cut gescheitert und rutschte damit im Ranking um weitere fünf Platze nach unten auf Position 98.

Seit seinem ersten Auftauchen unter den besten 100 Spielern, am 21. Oktober 2007 (Platz 87), war der zweimalige Major-Sieger Kaymer stets in diesem Kreis vertreten. Seinen letzten Toursieg feierte der Rheinländer bei der US Open 2014.

  • Golf-Weltrangliste : Kaymer droht Sturz aus den Top 100
  • Golf : Landry gewinnt Turnier in Texas und ein Paar Cowboystiefel

Angeführt wird die aktuelle Weltrangliste weiter von dem US-Trio Dustin Johnson, Justin Thomas und Jordan Spieth. Bester Europäer ist weiter der Spanier Jon Rahm auf Rang vier vor Olympiasieger Justin Rose (England).

(sid)