Golf: Jim Furyk schreibt Geschichte

Golf: Furyk schreibt mit 58 Schlägen Geschichte

Der frühere US-Open-Sieger Jim Furyk hat auf der PGA Tour Golf-Geschichte geschrieben. Beim Turnier in Cromwell/Connecticut gelang dem 46 Jahre alten Amerikaner auf dem Par-70-Kurs auf der letzten Runde eine 58. Niemals benötigte ein Spieler zuvor auf der US-Tour weniger Schläge.

Die bisherige Tour-Bestmarke lag bei 59 Schlägen und wurde bislang sechsmal erreicht. Einmal von Furyk selbst, der 2003 mit dem Sieg bei den US-Open seinen einzigen Major-Titel feierte.

Zwei anderen Profis war zuvor bei anderen Serien eine 58 gelungen. Der Deutsche Stephan Jäger schaffte dies Ende Juli dieses Jahres bei der Ellie Mae Classic im Rahmen der zweitklassigen Web.com Tour genauso wie der Japaner Ryo Ishikawa bei der The Crowns im Zuge der Japan Golf Tour.

  • Übersicht : Die Golf-Weltrangliste

Durch seine außergewöhnliche Leistung auf der Schlussrunde katapultierte sich Furyk in Cromwell nun von Rang 70 zwischenzeitlich auf Platz fünf. Allerdings befanden sich am Sonntagabend noch viele Spieler auf dem Green.

Deutschlands Olympia-Golfer Alex Cejka (München) lag nach dem 14. Loch am Sonntag auf dem geteilten zehnten Rang, die Führung hatte zu diesem Zeitpunkt Daniel Berger aus den USA inne.

(sid)
Mehr von RP ONLINE