Golf in Florida: Martin Kaymer gibt verletzt auf - Tiger Woods gut gestartet

Golf in Florida: Kaymer gibt verletzt auf - Woods gut gestartet

Für Deutschlands Golfstar Martin Kaymer ist das PGA-Turnier in Palm Beach Gardens bereits nach der ersten Runde beendet. Nach einer 75er-Runde auf dem Par-70-Kurs in Florida musste der 33-Jährige wegen einer Handgelenksverletzung vorzeitig aufgeben.

"Leider muss ich zum ersten Mal in meiner Karriere verletzungsbedingt bei der The Honda Classic nach Runde 1 aufgeben. Ich habe mir eine Verletzung am rechten Handgelenk zugezogen und halte euch auf dem Laufenden", teilte Kaymer auf seiner Facebookseite mit.

Superstar Tiger Woods startete hingegen gut in das mit 6,6 Millionen US-Dollar dotierte Turnier. Der 42-Jährige spielte eine 70er-Runde und liegt auf dem geteilten 21. Platz. Für den 14-fachen Major-Sieger ist es erst das dritte Turnier auf der amerikanischen PGA-Tour seit seiner vierten Rückenoperation im April des vergangenen Jahres.

Um den Cut in Florida bangen müssen die beiden Deutschen Alex Cejka (74 Schläge/82.Platz) und Stephan Jäger (79/138.). In Führung liegt der Schwede Alex Noren, der nur 66 Schläge brauchte.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE