Telekom-Manager hat länger keine Kontakt zum Rad-Profi: Godefroot glaubt nicht an Ullrich-Rückkehr

Telekom-Manager hat länger keine Kontakt zum Rad-Profi : Godefroot glaubt nicht an Ullrich-Rückkehr

Berlin (rpo). Für Telekom-Manager Walter Godefroot ist eine Rückkehr Jan Ullrichs beinahe ausgeschlossen. "Das steht für mich nicht mehr zur Diskussion", meinte er in einem Interview.

"Er hat von uns ein akzeptables Angebot erhalten und es nicht angenommen. Er wollte einen Tapetenwechsel und hat das Team Telekom verlassen. Wir hätten ihn gerne behalten", erklärte Godefroot gegenüber dem Internet- Anbieter "Sport1", meinte allerdings auch: "Man soll niemals nie sagen! Sicher würden wir Jan Ullrich zurücknehmen. Aber für mich ist die Sache eigentlich abgeschlossen."

Der Belgier hat nach eigenen Worten schon länger keinen persönlichen Kontakt mehr zum Olympiasieger, dessen geplanter Wechsel zum dänischen Rennstall CSC wegen fehlender Sponsoren noch immer nicht zu Stande gekommen ist. Ein Engagement beim Essener Team Coast hatte dessen Sportlicher Leiter, Wolfram Lindner, ausgeschlossen.

Die mögliche Verpflichtung des kolumbianischen Zeitfahr- Weltmeisters Santiago Botero durch Telekom bezeichnete Godefroot als "Spekulation", zu der er sich erst äußern werde, wenn es soweit sei. Botero besitzt bei der spanischen Mannschaft Kelme noch einen Vertrag für die kommenden beiden Jahre. Der Kontrakt gestattet einen vorzeitigen Wechsel nur gegen die Zahlung von 750.000 Euro.

(RPO Archiv)
Mehr von RP ONLINE