Nach dem Eklat vom vergangenen Freitag:: Zweitligist Bielefeld feuert Torwart Curko

Nach dem Eklat vom vergangenen Freitag:: Zweitligist Bielefeld feuert Torwart Curko

Bielefeld (sid). Bundesliga-Absteiger Arminia Bielefeld hat Torwart Goran Curko nach dessen eigenmächtiger Auswechslung fristlos entlassen und sucht nun einen neuen Schlussmann. "Er hat sich inakzeptabel gegenüber dem Publikum verhalten. Das Publikum ist unser Kunde, und so verhält man sich nicht gegenüber Kunden", begründete Präsident Hans-Hermann Schwick am Dienstag die Entscheidung der Klubführung.

Curko hatte am Freitag beim 0:0 gegen Waldhof Mannheim nach einer Stunde den Dienst quittiert und mit einer abfälligen Geste in Richtung Zuschauer demonstrativ den Rasen verlassen. Der 32-Jährige reagierte damit auf das anhaltende Pfeifkonzert hinter seinem Rücken.

"Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, aber wir wollen den Neuanfang nicht verwässern", erklärte Schwick. Am Montag hatten die Ostwestfalen Benno Möhlmann als Nachfolger des entlassenen Trainers Hermann Gerland vorgestellt. Der neue Coach muss nun innerhalb kürzester Zeit einen neuen Torhüter suchen, zudem soll so schnell wie möglich ein neuer Arbeitgeber für Curko gefunden werden. Vorerst muss Ersatztorwart Dennis Eilhoff ins Bielefelder Gehäuse, den die Arminia am Dienstag bereits von der "U18"-Nationalmannschaft zurückbeorderte.

(RPO Archiv)
Mehr von RP ONLINE