SV Sandhausen gewinnt gegen die SpVgg Greuther Fürth mit 3:2

Sandhausen stoppt Fürth : Joker Bouhaddouz schlägt spät zu

Der SV Sandhausen feiert gegen die SpVgg Greuther Fürth einen späten 3:2 (1:1)-Erfolg. Erst in der Nachspielzeit fällt die Entscheidung zugunsten der Hausherren.

Der SV Sandhausen hat mit großer Moral und dank eines späten Joker-Tores von Aziz Bouhaddouz die SpVgg Greuther Fürth in der 2. Bundesliga besiegt. Den Gästen reichte am Samstag eine zweimalige Führung durch Julian Green (14. Minute) und Branimir Hrgota (52.) am Ende beim 2:3 (1:1) nicht mal zu einem Punktgewinn.

Für Sandhausen glich der herausragende Stürmer Kevin Behrens mit einem Foulelfmeter (45.+1) und einem Kopfball (64.) zweimal aus. In der Nachspielzeit schlug dann Bouhaddouz zu. Kurz zuvor konnte Fürths Torwart Sascha Burchert mit einer Parade einen Kopfball des eingewechselten Sandhäuser Angreifers noch an den Pfosten lenken.

Beide Tore vor der Pause entsprangen unnötigen Foulspielen. Green schoss bei seinem Freistoß wuchtig um die schlecht postierte Mauer der Gastgeber herum. Torwart Martin Fraisl machte keine gute Figur. Green war es aber auch, der mit einem ungeschickten Verhalten im Zweikampf mit Julius Biada den Elfmeter zum 1:1 verursachte. Behrens verwandelte sicher. Vorher hatte er eine Kopfballchance vergeben.

Einen schönen Angriffszug über Green und Havard Nielsen vollendete Hrgota mit einem Flachschuss zur erneuten Fürther Führung. Behrens konnten die Gäste aber zu keinem Zeitpunkt stoppen: Eine Ecke köpfte der SVS-Angreifer ins Tor. Dann kam das große Finale mit Bouhaddouz.

Statistik:

Sandhausen: Fraisl - Diekmeier, Nauber, Schirow, Paqarada - Frey, Linsmayer (90.+1 Paurevic) - Gislason (78. Engels), Türpitz (56. Bouhaddouz) - Biada, Behrens. - Trainer: Koschinat

Fürth: Sascha Burchert - Meyerhöfer, Bauer, Caligiuri, Maximilian Wittek - Seguin (41. Sarpei) - Green, Ernst (53. Mohr) - Nielsen - Hrgota (77. Stefaniak), Keita-Ruel. - Trainer: Leitl

Schiedsrichter: Johann Pfeifer (Rodgau)

Tore: 0:1 Green (13.), 1:1 Behrens (45.+1, Foullfmeter), 1:2 Hrgota (52.), 2:2 Behrens (64.), 3:2 Bouhaddouz (90.+3)

Zuschauer: 5632

Beste Spieler: Diekmeier, Behrens - Caligiuri, Green

Gelbe Karten: Frey, Behrens (3), Biada (4) - Seguin (4), Caligiuri (4)

Torschüsse: 24:9

Ecken: 6:4

Ballbesitz: 51:49 %

Zweikämpfe: 116:94

(dpa/old)
Mehr von RP ONLINE