SSV Jahn Regensburg bleibt in Lauerstellung

Union - Regensburg 2:2: Jahn Regensburg bleibt in Lauerstellung

Jahn Regensburg bleibt im Aufstiegskampf der 2. Bundesliga aussichtsreich im Rennen. Die Oberpfälzer holten im Verfolgerduell bei Union Berlin ein 2:2 (0:1) und weisen damit vier Zähler Rückstand auf Relegationsplatz drei auf.

Der 1. FC Union verpasste die Chance, bis auf einen Punkt an den SSV Jahn in der Tabelle heranzurücken. Kapitän Felix Kroos (45.), Bruder von Weltmeister Toni Kroos, erzielte das Führungstor für die Köpenicker. Marco Grüttner (59.) traf überraschend zum 1:1, doch der Ex-Kölner Philipp Hosiner (64.) brachte die Hausherren wieder in Führung. Marvin Knoll (88., Foulelfmeter) glich für Regensburg aus.

Die Regensburger offenbarten zuletzt vor allem auswärts einige Schwächen und holten in den vergangenen fünf Partien nur zwei Punkte. Eisern Union feierte den zweiten Dreier in den letzten fünf Partien mit außerdem einem Unentschieden und zwei Pleiten.

Die Berliner erwischten den besseren Start, konnten allerdings aus der Überlegenheit kein Kapital schlagen. Unions Marc Torrejon (17.) hatte mit einem Kopfball an die Latte des Gäste-Tores Pech.

Mitte der ersten Halbzeit kamen die Oberpfälzer durch Kapitän Marco Grüttner (30.) und Marc Lais (32.) zu zwei guten Chancen. Etwas unvermittelt gingen die Eisernen in Führung. Nach der Rettungstat von Marvin Knoll landete der Ball direkt bei Kroos, der per Flachschuss mit dem rechten Fuß von der Strafraumgrenze vollstreckte.

Torrejon und Grischa Prömel (je 52.) besaßen zwei weitere Chancen zur Resultatserhöhung für die Hausherren an der alten Försterei. Nach dem Ausgleich sorgte das erneute Führungstor für Union für Beruhigung im Spiel.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Union - Regensburg: Bilder des Spiels

(sid)