SC Paderborn beendet Serie des 1. FC Heidenheim

31. Saisontore : Die Tormaschine Paderborn läuft auch gegen Heidenheim heiß

Der SC Paderborn hat die Serie des 1. FC Heidenheim beendet. Nach zuletzt vier Siegen in Serie gab es für die Süddeutschen die erste Niederlage. Und es kam dicke.

Die Erfolgsserie des 1. FC Heidenheim ist gerissen. Nach vier Heimsiegen in der 2. Fußball-Bundesliga in Folge verlor das Team von Trainer Frank Schmidt am Sonntag gegen den SC Paderborn 1:5 (1:2). Heidenheim kassierte damit die erste Pleite nach zuvor sieben Pflichtspielen ohne Niederlage.

Sebastian Vasiliadis (79./90.+2), Christopher Antwi-Adjei (30.), Philipp Klement (36.) per Freistoß und Sven Michel (71.) trafen für die Gäste, die in der Tabelle an Heidenheim vorbeizogen. Maurice Multhaup (44.) erzielte den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer.

Beide Mannschaften spielten zu Beginn vor 10.000 Zuschauern offensiv, die Paderborner konnten sich früh Vorteile erarbeiten. Michel hatte die beste Chance der Anfangsphase, als er in der 16. Minute mit seinem Schuss aus gut 17 Metern die Latte traf. Die Gastgeber hatten hingegen zunächst ein wenig Mühe mit dem Spielaufbau.

Paderborn störte früh und war selbst darum bemüht, die Partie zu gestalten. Antwi-Adjeis Distanzschuss zur Führung wurde auch dadurch begünstigt, dass die Heidenheimer einen vorausgegangenen Eckball nicht geklärt bekamen. Bei Klements Tor sah FCH-Torwart Kevin Müller nicht gut aus, Multhaup sorgte vor dem Halbzeitpfiff für Spannung. Nach der Pause wurde Heidenheim zwar stärker, doch dann stellte Michel den alten Abstand wieder her.

Heidenheim Kevin Müller - Busch, Mainka, Beermann, Theuerkauf - Dorsch (46. Feick) - Griesbeck, Multhaup (77. Skarke) - Schnatterer - Thomalla, Dovedan (60. Schmidt). - Trainer: Schmidt

Paderborn Zingerle - Dräger, Schonlau, Hünemeier, Collins - Vasiliadis, Klement - Tekpetey (88. Schwede), Antwi-Adjej - Zolinski (77. Gjasula), Michel (82. Düker). - Trainer: Baumgart

Schiedsrichter Timo Gerach (Landau-Queichheim)

Tore 0:1 Antwi-Adjej (30.), 0:2 Klement (35.), 1:2 Multhaup (44.), 1:3 Michel (71.), 1:4 Vasiliadis (79.), 1:5 Vasiliadis (90.+2)

Zuschauer 10.000

Gelbe Karten Dovedan (3) - Hünemeier (2), Tekpetey (4)

(sid/sef)
Mehr von RP ONLINE