1. Sport
  2. Fußball
  3. 2. Bundesliga

MSV Duisburg kommt gegen Eintracht Braunschweg nicht über ein 0:0 hinaus

0:0 gegen Braunschweig : MSV rutscht immer weiter in den Tabellenkeller

Aufsteiger MSV Duisburg wartet weiter auf seinen ersten Heimsieg nach der Rückkehr in die 2. Bundesliga und rutscht immer weiter in den Tabellenkeller.

Der Ex-Bundesligist kam gegen Eintracht Braunschweig nicht über ein 0:0 hinaus und könnte nach fünf Spielen ohne Dreier am Wochenende auf einen Abstiegsplatz zurückfallen.

Auch die ersatzgeschwächten Braunschweiger treten auf der Stelle. Nach nur einem Sieg in den vergangenen acht Partien wird der Abstand des Tabellenzehnten zur Spitzengruppe immer größer.

"Das Spiel war sehr taktisch geprägt, es gab wenige Tormöglichkeiten auf beiden Seiten", sagte MSV-Kapitän Kevin Wolze bei Sky: "Deshalb geht die Punkteteilung in Ordnung." Braunschweigs Trainer Torsten Lieberknecht sah es ähnlich: "Beide Mannschaften haben vielleicht etwas zu viel Wert darauf gelegt, nicht zu verlieren. Insgesamt kann man von einem Unentschieden sprechen, das gerecht ist."

In einer ganz schwachen ersten Halbzeit hatte Duisburg vor 13.855 Zuschauern mehr Spielanteile und die einzige nennenswerte Torchance. Wolze traf mit einem Freistoß aus 20 Metern den Pfosten (27.).

Es dauerte bis zur 54. Minute, bis Braunschweig erstmals für Torgefahr sorgte. Suleiman Abdullahi traf nach einem Pass von Joseph Baffo aber nur das Außennetz.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Duisburg - Braunschweig: Bilder des Spiels

(sid)