1. Sport
  2. Fußball
  3. 2. Bundesliga

Fortuna Düsseldorf: Langeneke bricht das Training verletzt ab

Fortuna Düsseldorf : Langeneke bricht das Training verletzt ab

Jens Langeneke hat am Sonntagmittag das Abschlusstraining vor dem Dresden-Spiel ( Montag, 20.15 Uhr/Fortuna-Ticker) verletzt abbrechen müsssen. Fortunas Abwehrchef humpelte nach einem Zweikampf mit Maximilian Beister vom Platz. Beister war dem auf den Boden liegenden Langeneke auf das linke Bein gefallen.

Jens Langeneke hat am Sonntagmittag das Abschlusstraining vor dem Dresden-Spiel (Montag, 20.15 Uhr/Fortuna-Ticker) verletzt abbrechen müsssen. Fortunas Abwehrchef humpelte nach einem Zweikampf mit Maximilian Beister vom Platz. Beister war dem auf den Boden liegenden Langeneke auf das linke Bein gefallen.

Der Innenverteidiger versuchte es zwar noch einmal - doch vergeblich. Eine Prognose, ob Langeneke am Montag gegen die SG Dynamo auflaufen kann, und Informationen über die Art der Verletzung gab es am Sonntagnachmittag noch nicht.

Es gab während der überaus intensiven Übungseinheit weitere Schrecksekunden: So blieb Andreas Lambertzz nach einem Zweikampf mit Sascha Rösler bewegungslos auf dem Rasen liegen. "Rösi" stellte seinen Käpt''n schließlich wieder auf die Beine. Und der konnte dann auch schnell wieder am Trainingsspielchen teilnehmen.

Trainer Norbert Meier absolvierte das Training mit jenen 18 Spielern, mit denen er am Nachmittag um 16.50 Uhr in den Flieger nach Dresden kletterte. Für die Düsseldorfer geht es in Sachsens Hauptstadt darum, den SC Paderborn wieder vom dritten Platz zu stoßen. Die Ostwestfalen gewannen am Sonntag die Partie gegen den FC Energie Cottbus mit 3:1 und verdrängten zumindest vorübergehend die Düsseldorfer auf Rang vier.

(pst)