Bochum zum sechsten Mal 1:1: Keeper Luthe bereitet Last-Minute-Ausgleich gegen Darmstadt vor

Bochum zum sechsten Mal 1:1 : Keeper Luthe bereitet Last-Minute-Ausgleich gegen Darmstadt vor

Der VfL Bochum hat es mit seinem Heimspiel-Standardergebnis verpasst, den Anschluss an die Spitzengruppe der 2. Bundesliga zu wahren. Der frühere Tabellenführer trennte sich in letzter Minute 1:1 (0:1) vom SV Darmstadt - mit demselben Ergebnis hatten bereits die ersten fünf Saison-Heimspiele des VfL geendet.

Romain Bregerie (10.) hatte den Aufsteiger aus Hessen in Führung gebracht, Mikael Forssell traf in der fünften Minute der Nachspielzeit auf Kopfvorlage von VfL-Torhüter Andreas Luthe für die Gastgeber. Darmstadt ist nun seit drei Spielen ohne Sieg, Bochum bereits seit vier Partien.

"Wir haben den Ausgleich mit Willen und einer starken kämpferischen Leistung umgebogen. Der Gegner war heute hervorragend eingestellt", sagte Bochums Trainer Peter Neururer. Sein Gegenüber Dirk Schuster war ebenfalls zufrieden: "Wir können hocherhobenen Hauptes nach Hause fahren."

Erstes Highlight der Partie war eine Premiere: Schiedsrichter Robert Hartmann benutzte in der siebten Minute erstmals im deutschen Profi-Fußball das neue Freistoßspray und bekam von den 19.618 Zuschauern Szenenapplaus. Den Freistoß schoss Yusuke Tasaka allerdings in die Mauer.

Kurz darauf traf Darmstadts Innenverteidiger Bregerie per Kopf, hatte dabei aber Glück, dass Michael Gregoritsch den Ball noch abfälschte. Es war das siebte von 15 Saisontoren, das der Aufsteiger im Anschluss an eine Ecke erzielte.

In einer flotten Partie vergaben Top-Torjäger Simon Terodde (23.) und Tasaka (28.) den Ausgleich, für Darmstadt hätte Dominik Stroh-Engel (27.) sogar auf 2:0 erhöhen können.

Nach dem Seitenwechsel erspielte sich der VfL ein optisches Übergewicht, konnte den Ballbesitz aber nur selten in gefährliche Aktionen umsetzen.

Bester Spieler bei Bochum waren Anthony Losilla und Danny Latza, bei den Hessen überzeugten Bregerie und Stroh-Engel.

Kuriose 1:1-Serie

Die sonderbare 1:1-Serie des VfL Bochum geht damit weiter. Gegen Darmstadt gab es im sechsten Heimspiel der Saison zum sechsten Mal ein 1:1 - das hat es in der Geschichte beider Bundesligen noch nie gegeben. Bereits das fünfte Spiel war ein Novum.

Für den einzigen vergleichbaren Fall hatte der MSV Duisburg in der Erstliga-Saison 1993/94 gesorgt. Die Meidericher spielten damals in den ersten vier Heimspielen 2:2. Duisburg ließ vor 21 Jahren im fünften Heimspiel ein 0:0 gegen den 1. FC Köln folgen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Luthe bereitet Bochums Ausgleich per Kopf vor

Mehr von RP ONLINE