1. Sport
  2. Fußball
  3. 2. Bundesliga

Holstein Kiel schießt Werder Bremen vorerst aus dem Aufstiegsrennen

2:1-Sieg gegen Werder : Kiel schießt Bremen vorerst aus dem Aufstiegsrennen

Holstein Kiel hat die Aufstiegsträumereien des SV Werder Bremen vorerst massiv gedämpft. Am Samstagabend gewann das Nordlicht mit 2:1.

Werder Bremen verliert die Aufstiegsplätze in der 2. Fußball-Bundesliga nach dem Coronawirbel immer mehr aus den Augen. Der Bundesliga-Absteiger verlor das Nordduell bei Holstein Kiel 1:2 (0:1) und hat bereits acht Punkte Rückstand auf den Relegationsrang.

Kiel verschaffte sich durch den vierten Saisonsieg etwas Luft im Tabellenkeller und verbesserte sich auf Platz zwölf. Joshua Mees (45.) und Benedikt Pichler (65.) erzielten die Treffer der Kieler. Niclas Füllkrug (57.) hatte zwischenzeitlich ausgeglichen.

Die Gastgeber begannen stürmisch. Phil Neumann (4.) schoss aber vorbei, Fabian Reese (10.) scheiterte an Werder-Torhüter Jiri Pavlenka. Aber auch die Gäste versteckten sich nicht. Marvin Ducksch (15.) fand aber seinen Meister in Schlussmann Thomas Dähne.

Das Tempo blieb weiterhin hoch, beide Teams agierten offensiv. Aber auch Pichler (28.) brachte den Ball nicht an Pavlenka vorbei. Kurz vor der Pause jubelten dann doch die Gastgeber. Nach einer Flanke von Neumann traf der für den verletzten Reese eingewechselte Mees mit einer sehenswerten Direktabnahme.

Bremen erhöhte nach dem Wechsel den Druck und hatte viel Ballbesitz, doch Kiel blieb gefährlich. Ein abgefälschter Schuss von Neumann verfehlte sein Ziel knapp, einen Kopfball von Hauke Wahl (beides 56.) hielt Pavlenka.

Der Ausgleich fiel nach einem unglücklichen Ausflug von Dähne. Füllkrug lupfte den Ball ins leere Tor. Kiel zeigte sich nur kurz geschockt und ging durch Pichler nach einem Pfostenschuss von Alexander Mühling erneut in Führung.

(dör/SID/dpa)