Hamburger SV besiegt die SpVgg Greuther Fürth mit 2:0

2:0-Sieg gegen Fürth : HSV springt an die Tabellenspitze

Der Hamburger SV ist neuer Tabellenführer in der 2. Bundesliga. Das Team von Trainer Dieter Hecking gewann gegen Greuther Fürth am 9. Spieltag mit 2:0 (0:0) und verdrängte den bisherigen Spitzenreiter VfB Stuttgart aufgrund der besseren Tordifferenz.

Der Hamburger SV hat die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga übernommen. Die Norddeutschen gewannen am Samstag im heimischen Volksparkstadion mit 2:0 (0:0) gegen die SpVgg Greuther Fürth und verdrängten den bisherigen Spitzenreiter VfB Stuttgart aufgrund der besseren Tordifferenz. Die Fürther mussten die dritte Niederlage in Serie hinnehmen und bleiben im Mittelfeld der Liga stecken. Jeremy Dudziak (49. Minute) und Sonny Kittel (85.) erzielten vor 44 180 Zuschauern die Tore für die Hamburger.

Die Hausherren sind in dieser Saison vor heimischer Kulisse weiterhin unbesiegt. Es war bereits der vierte Erfolg der Mannschaft von Trainer Dieter Hecking. Nach dem Remis in Regensburg mit verschlafener erster Halbzeit eine Woche zuvor zeigte der HSV gleich mit Spielbeginn größeres Engagement und dominierte die Partie.

Die Gäste hatten lange Zeit nur die Verteidigung des eigenen Tores im Sinn, trauten sich kaum in die Offensive und gaben den ersten Torschuss in der 35. Minute ab. Der HSV drückte, spielte engagiert über die Flügel, scheiterte aber immer wieder am glänzend aufgelegten Fürther Torhüter Sascha Burchert. Nach dem Führungstor hatten die Gastgeber mehr Raum im Angriff, machten aus der Überlegenheit aber zu wenig. Die wenigen Fürther Konter blieben jedoch gefährlich. Erst der eingewechselte Kittel sorgte mit seinem Tor nach starkem Pass von Adrian Fein für die Entscheidung.

Statistik:

Hamburg: Heuer Fernandes - Vagnoman, Letschert, van Drongelen, Leibold - Fein - Hunt (72. Kittel), Dudziak (86. Kinsombi) - Harnik, Hinterseer, Jatta (80. Samperio). - Trainer: Hecking

Fürth: Sascha Burchert - Sauer, Caligiuri, Mavraj, Raum - Sarpei - Ernst (75. Leweling), Green (79. Stefaniak) - Hrgota (61. Keita-Ruel), Mohr - Nielsen. - Trainer: Leitl

Schiedsrichter: Florian Heft (Neuenkirchen)

Tore: 1:0 Dudziak (49.), 2:0 Kittel (85.)

Zuschauer: 44.180

Beste Spieler: Fein, Leibold - Burchert, Raum

Gelbe Karten: van Drongelen (2) - Green (3), Sarpei (3), Hrgota

Torschüsse: 21:12

Ecken: 12:3

Ballbesitz: 58:42 %

Zweikämpfe: 139:120

(dpa)
Mehr von RP ONLINE