Bielefeld - FSV 2:1: Derber Dämpfer für Frankfurt

Bielefeld - FSV 2:1: Derber Dämpfer für Frankfurt

Bielefeld (RPO). Der FSV Frankfurt hat im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga einen derben Dämpfer hinnehmen müssen. Das Team von Trainer Hans-Jürgen Boysen verlor bei Arminia Bielefeld 1:2 (0:0) und liegt weiter auf dem Relegationsplatz - allerdings nur noch zwei Punkte vor der TuS Koblenz.

Konkurrent Hansa Rostock zog den Hessen zudem im Rennen um Rang 15 davon. Nur zwei Minuten durfte der FSV auf der Bielefelder Alm vor 9500 Zuschauern sogar von einem ganz wichtigen Sieg träumen.

Doch mit dem Führungstreffer durch den ehemaligen Bielefelder Alexander Klitzpera (57.) weckte Frankfurt den Bundesliga-Absteiger, der umgehend im Doppelpack zurückschlug: Innerhalb von vier Minuten sorgten Michael Lamey (59.) und Pavel Fort (63.) für die Wende zugunsten der Arminia im ersten Spiel unter Trainer Frank Eulberg. In den Aufstiegskampf werden die Ostwestfalen allerdings dennoch nicht mehr eingreifen.

  • 2. Bundesliga : Schüco bleibt Hauptsponsor bei Arminia Bielefeld
  • Düsseldorf empfängt Bielefeld : Fortuna erwartet Last-Minute-Arminia

Das Spiel nahm erst mit dem 0:1 Fahrt auf, die erste Halbzeit war ein absoluter Langweiler. Nach dem Gegentor pfiffen die Fans der Arminia bereits die eigene Mannschaft aus, bevor doch noch Leben ins Spiel kam. Beste Spieler der Gastgeber waren Torhüter Dennis Eilhoff und Lamey, beim FSV war Klitzpera ein Aktivposten.

(SID/chk/rl)